> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Airlines missachten Online-Recht

Studie zum E-Mail-Marketing deckt Mängel auf. 71 Prozent ohne korrektes E-Mail-Impressum. Nur 58 Prozent haben rechtssichere Einwilligung.
Absolit Consulting | 19.07.2016

Die Newsletter von 26 Airlines hat absolit in seiner neuesten Studie unter die Lupe genommen. Kein einziger erfüllt alle Voraussetzungen für rechtssicheres E-Mail-Marketing. Drei erfüllten immerhin 90 Prozent der Vorgaben. Nur bei der Mobiloptimierung ihrer E-Mails sind die Airlines anderen Branchen voraus. Die kostenlose Kurzversion gibt es unter absolit.de/Airlines

Die Studie „Airline-Newsletter 2016“ vergleicht die E-Mail-Marketing-Aktivitäten anhand von 40 Kriterien. Alle 26 Airlines haben eine deutsche Website und bis auf eine bieten alle einen deutschsprachigen Newsletter an. Bei Anmeldung und Versand jedoch deckte die Studie erhebliche Mängel auf. „Die wenigsten Airlines machen sich die Mühe, sich den deutschen Rechtsvorschriften anzupassen“, kritisiert Studienautor Torsten Schwarz. Nur 58 Prozent nutzen das Double-Opt-In-Verfahren, um eine Einwilligung auch nachweisen zu können. 65 Prozent sammeln rechtswidrig personenbezogene Daten in Form von Pflichtangaben. 43 Prozent haben in ihren Begrüßungsmails das Impressum komplett vergessen und nur 29 Prozent machen alle geforderten Pflichtangaben.

included image
Die Top 10 der Airlines im E-Mail-Marketing.

Auch bei den E-Mails selbst gibt es Verbesserungsbedarf. Zwar sammeln 96 Prozent bei der Anmeldung persönliche Daten, aber die wenigsten nutzen diese auch. Nur 32 Prozent sprechen ihre Empfänger mit einer persönlichen Anrede an. Auch das Abmelden ist mitunter nicht leicht. Nur bei 14 Prozent reicht ein Mausklick, um den Newsletter wieder abzubestellen. Bei allen anderen ist es umständlicher. Bei Emirates muss man sich extra einloggen und ein Bilderrätsel lösen (Capchta), um zum Abmeldeformular zu gelangen.

Gute Nachrichten gibt es für Smartphone-Nutzer: Während viele Branchen noch mit der Mobilanpassung ihrer E-Mails kämpfen, sind die Airlines hier Vorreiter. 86 Prozent der Newsletter sind auch auf mobilen Endgeräten bequem lesbar. Auch 77 Prozent der Landingpages sind für Smartphones optimiert. Jeder zweite Newsletter ist auch auf der Smartwatch lesbar.

Die komplette Studie sowie eine kostenlose Kurzversion gibt es unter www.absolit.de/Airlines

Untersucht wurden die E-Mail-Marketing-Aktivitäten von Aegean Airlines, Air Berlin, Air Canada, Air France, All Nippon Airways, Austrian Airlines, Cathay Pacific, Condor, easyJet, Emirates, Eurowings, Finnair, Germania, Hainan Airlines, Icelandair, Japan Airlines, KLM, Lufthansa, Qatar Airways, Ryanair, Singapore Airlines, South African Airways, Swiss, TUIfly, Vueling Airlines, Wizz Air.

Pressematerial:
https://www.dropbox.com/sh/xet6w...