> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Digitalisierung für zwei von drei Händlern Herausforderung

Bitkom-Umfrage: 66 Prozent aller Händler, 68 Prozent der stationären Händler empfinden Branchenveränderung durch Digitalisierung als Herausforderung.
 

Für den Handel ist die Digitalisierung das bestimmende Zukunftsthema. 66 Prozent der Händler sagen, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für ihr Unternehmen ist. Unter denen, die ausschließlich stationär verkaufen, sagen 68 Prozent, dass der digitale Wandel für ihre Branche eine Herausforderung ist. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter mehr als 500 stationären und Online-Händlern, die der Digitalverband Bitkom in Auftrag gegeben hat. „Der stationäre Handel muss sich durch die Digitalisierung neu erfinden. Es geht darum, die digitalen Kanäle intensiv und intelligent zu bespielen, neue Services anzubieten und die internen Prozesse zu optimieren“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Die prioritäre Aufgabe für die Händler ist nun, den Kunden den Einkauf auf allen Kanälen zu ermöglichen.“

Auch die Suche nach geeigneten Mitarbeitern stellt die Händler vor Herausforderungen: 55 Prozent der Händler haben hier Probleme. Auf Rang drei der großen Herausforderungen des Handels folgen die Ausgaben für die Miete (51 Prozent). Vier von zehn Händler (41 Prozent) haben außerdem Schwierigkeiten, mit ihren Mitbewerbern mitzuhalten. Weitere Herausforderungen sind die aktuelle Nachfrage im Inland (30 Prozent) und Ladendiebstähle (23 Prozent).


Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 530 Händler – online wie offline – im Groß- und Einzelhandel befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Fragestellung lautete: „Was sind die aktuellen Herausforderungen für Ihr Unternehmen?“