print logo

So werden Newsletter zum Dauerbrenner

Relevante Inhalte sind der Schlüssel zum Erfolg im E-Mail-Marketing. Nur wenn der Inhalt einen Nutzen stiftet, werden Newsletter fleißig geöffnet.
mailworx | 04.03.2021
So werden Newsletter zum Dauerbrenner © Freepik
 

Doch, wie bleibt man relevant? Das Kerngeschäft des Unternehmens ist ja nur in seltenen Fällen im Alltag des Empfängers unerlässlich.

Wie stellt man es also an, dass Newsletter trotz allem kontinuierlich gelesen werden? Wie bewegt man Abonnenten dazu, dran zu bleiben und verankert die Marke auf diese Weise langfristig in den Köpfen der Menschen?

#1 Werden Sie zum Entertainer

Hier haben wir es schon einmal geschrieben: Das E in E-Mail steht für Entertainment. Mit welchen „Einlagen“ Sie Ihr Publikum überzeugen können, hängt zum Teil auch von Ihrer Branche ab. Ein bisschen Spaß darf aber durchaus sein! Das zeigen unter anderem folgende Beispiele, die aus eher traditionellen Wirtschaftszweigen stammen. Informative Fakten werden mit einer guten Prise Witz gewürzt und aufgepeppt. Gerade weil wir Humor in diesen Bereichen nicht unbedingt erwarten würden, bereiten uns lustige Elemente größtes Vergnügen.

Ein schönes Beispiel ist der Valentinstag-Newsletter von ASCHL. Das Familienunternehmen aus Pichl bei Wels gehört zu den führenden Anbietern von Entwässerungssystemen und Rohrleitungskomponenten aus Edelstahl und beliefert mittlerweile über 35.000 Kunden in ganz Europa.


 


Geschäftsführer Ing. Roman Aschl besitzt eindeutig Sinn für Humor: Er wird zum einprägsamen Aushängeschild für das Unternehmen – auf der Website, auf Großplakaten oder auch im Newsletter. Die lustigen Aufnahmen zeigen auch, mit wie viel Spaß und Freude das Team an der Arbeit ist, sie haben einen hohen Wiedererkennungswert und bleiben einem im Gedächtnis. Selbstverständlich funktioniert das nur deshalb so gut, weil das Gleichgewicht stimmt – ASCHL hat sich den Expertenstatus bereits verdient, und sammelt durch Kampagnen (wie jener zum Valentinstag) zusätzliche Sympathiepunkte.

#2 Machen Sie den grauen Alltag ein wenig bunter

Holen Sie Ihre Abonnenten dort ab, wo sie gerade sind. Ihre Unterstützung muss nicht mit dem Produktsortiment oder der abgeschlossenen Dienstleistung enden. Bleiben Sie aktuell, indem Sie ihnen als Marke ans Herz wachsen. Stellen Sie sich durch außerordentliches Engagement heraus, bieten Sie nützliche Tipps für den Alltag – diese können, müssen aber keinen direkten Bezug zur Ihrem Angebot aufweisen. Viel wichtiger ist, dass Sie damit die Lebenswelt Ihrer Kunden erfassen und bereichern und ihnen dadurch einen Mehrwert bieten.

Weil es so schön in den Fasching passt, möchten wir auch hier ein lustiges Beispiel bringen, das ursprünglich nicht aus einem Newsletter stammt. Wir finden aber, solche Memes könnten auch im E-Mail Marketing für Auflockerung sorgen. Sogar animierte GIFs könnten dabei zum Einsatz kommen – diese werden von den meisten E-Mail Clients ohne Probleme dargestellt.

Wir haben uns kringelig gelacht, als wir den Facebook Auftritt eines unserer Kunden – konkret, der Wiener Städtischen -, nach passendem Anschauungsmaterial durchforstet haben. Die Auswahl fiel uns demnach wirklich schwer, denn tatsächlich könnte man stundenlang durch diese Chronik scrollen, wenn man vor Lachen nicht versehentlich vom Stuhl kippt.
Das sind unsere Favoriten :


#3 Schaffen Sie Platz für gute Unterhaltung

Solche lustigen Schnipsel passen natürlich nicht an jeder Stelle, aber die Überlegung lohnt sich: Warum nicht eine eigene Rubrik für solch unterhaltende Elemente einplanen? Der Einsatz von Rubriken ist gleich aus mehreren Gründen sinnvoll.

  • Zu allererst schaffen Sie dadurch Relevanz, auch wenn die übrigen Themen derzeit nicht zu den Hot Topics eines Abonnenten zählen – gute Unterhaltung ist immer gefragt.
  • Sie fördern dadurch nicht nur Aufmerksamkeit und Engagement, sondern haben auch die Chance, Ihr Markenimage zu stärken. Positionieren Sie sich nicht nur als Experte, sondern werden Sie zur Marke, mit der sich Ihre Abonnenten gerne identifizieren.
  • Unterhaltende Rubriken erhöhen auch die Aufmerksamkeit für andere Themen. Platzieren Sie diese zum Beispiel als Ankerpunkt weiter unten im Newsletter. Selbst, wenn die E-Mail nur geöffnet wurde, um die Beträge der Rubrik zu öffnen, erhalten dadurch auch die weiter oben gelisteten Beiträge Beachtung.

Beliebte Rubriken in Newslettern

Humor ist nicht das einzige Erfolgsrezept, das Ihnen dabei hilft, solche Rubriken zu etablieren. Hier folgen einige Beispiele, die für die Abonnenten immer sehr spannend sind und sie zum Öffnen von Newslettern bewegen.

  • Memes oder Zitate:
    Lustige Sprüche, Lebensweisheiten oder Zitate sorgen für Abwechslung. Das gilt nicht nur für die Inhalte, sondern auch für die Aufmachung. Machen Sie diese zum Design-Element, das Ihren Newsletter aufwertet.
  • Linksammlung:
    Im Newsletter des Roten Kreuzes an seine Mitarbeiter und Ehrenamtlichen gibt es zum Beispiel eine Rubrik Aus den Bezirken, die sehr beliebt ist und sich als wahrer Klickmagnet herausgestellt hat. Es ist im Grunde nur eine Liste spannender Headlines, die aktuelle News von der Website promoted.
  • Zahl des Monats:
    Im allworx Newsletter gibt es seit vielen Jahren die Zahl des Monats, in der spannende Infos aus der IT oder lustige Tipps aus dem Büroalltag verpackt werden.
  • Alltagshelfer & Alltagshelden:
    Bleiben Sie relevant, indem Sie Tipps für den Alltag einstreuen – zum Beispiel kurze Lifehacks oder DIY-Anleitungen. Im Food-Bereich sind natürlich Rezepte der große Renner; Ideen lassen sich aber in jeder Branche mehr als genug schöpfen. Der Autohändler könnte seine Fans mit Berichten von Oldtimer-Bastlern begeistern, der Fitnessstudio-Abonnent freut sich sicherlich über kostenlose Übungsanleitungen zum Training von Bauch, Beinen und Po. Der Kunde vom Modehaus würde bestimmt gerne die Make-Up-Tipps passend zur Saison ausprobieren. Überzeugen Sie mit Kreativität, dann ist Ihnen das Interesse der Abonnenten gewiss.
  • Produkt-Highlights & Deals:
    Hedin Automotive platziert im Newsletter regelmäßig einen Auszug aus den Top-Deals der Lagerliste (Beispiel im Bild unten). Ein besonderer Anreiz wird aktuell durch die Aktion „Lagerdeal oder Gourmetdeal“ geschaffen, die mittels GIF auch im Headerbild gekonnt in Szene gesetzt wird.

Mit Newslettern gut unterhalten


Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesem Beitrag einige Ideen für unterhaltsame Newsletterbeiträge und wiederkehrende Rubriken stiften.