print logo
- Anzeige -

Mit Marin Software CRM-Daten integrieren und Kampagnen optimieren

Marin präsentiert neuen Service zur Integration von Vertriebsdaten auf der dmexco, 10.-11. September 2014, Messe Köln, Halle 7, Stand C026-C028
Marc Höft | 11.08.2014

Marin Software (http://bit.ly/marinsoftwarede) ermöglicht die Integration von Customer Relationship Management (CRM)-Daten aus salesforce.com in seine gleichnamige Online-Marketing-Management-Plattform. Dieser neue Service erlaubt es Agenturen und Werbetreibenden ab sofort betriebswirtschaftliche Daten aus dem eigenen Vertriebsprozess für die Auswertung und Optimierung digitaler Kampagnen heranzuziehen. Zu den integrierten salesforce.com-Daten gehören beispielsweise Informationen über Leads, Chancen, Absatz, Umsatz und Lifetime-Value-Werte. So können Marketing Manager den Customer Lifetime Value (CLV) präziser bestimmen und ihre Suchmaschinen-, Social- und Display-Kampagnen daran ausrichten. Zudem lässt sich der Umsatz optimieren, der nach der Lead-Generierung entsteht: Anhand von Daten wie Downstream-Umsatz, Konversionen und CLV sind jetzt auch Werbetreibende mit langen Vertriebszyklen in der Lage, fundiertere Entscheidungen über weitere Anzeigengebote zu treffen und Kampagnen in Echtzeit zu optimieren. Marin Software stellt den Service auf der diesjährigen dmexco vor.

Vorteile der Integration der salesforce1 Kundenplattform

+ Echtzeit-Attribution von salesforce.com-Daten: Marketing Manager können Daten zwischen salesforce.com und Marin Software automatisch synchronisieren – dies spart Zeit und reduziert Fehler. Da Leads über das Web-to-Lead-Formular von salesforce.com eingehen, markiert Marin diese automatisch für nachgelagertes Konversions-Tracking. Wenn aus dem Lead ein Verkaufsabschluss wird, gibt salesforce.com die relevanten Daten an die Marin-Plattform weiter. Werbetreibende erhalten einen umfassenden Überblick, welche Keywords, Anzeigeninhalte und Zielgruppen die meisten Verkäufe generieren.

+ Vorhersage des Customer Lifetime Values: Eine digitale Kampagne kann viele Leads generieren. Aber führen diese Leads letztendlich zu Verkaufsabschlüssen und wenn ja, zu welchem Preis? Die automatische Übernahme von salesforce.com-Kennzahlen ermöglicht es Marketing Managern, den exakten Customer Lifetime Value von Kampagneninvestitionen zu beurteilen. Indem Werbetreibende die Zahl der Leads mit dem möglichen Wert und den Verkaufszahlen vergleichen, können sie den langfristigen Kampagnenwert über verschiedene Kanäle hinweg vorhersagen und gezieltere Optimierungsentscheidungen treffen.

+ Automatisierte Angebotsoptimierung: Mit Lead-, Opportunity- oder Umsatzdaten aus salesforce.com berücksichtigt Marins Bidding-Algorithmus automatisch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Lead zu einer Konversion führt. So lässt sich der Wert des Leads möglichst genau vorhersagen. Marin verwendet dazu den Lifetime Value, den ein Online Lead erzeugt, und kalkuliert so die Latenzzeit für ein besseres Bidding mit ein. Unternehmen mit langen Vertriebszyklen können nun ihre Gebote anhand des langfristigen Kampagnenwertes optimieren.

Marin auf der dmexco

Wer mehr zu den Innovationen erfahren möchte, kann Marin Software auf der dmexco treffen; vom 10. bis 11. September 2014, Messe Köln, am Stand C026-C028 in Halle 7.