> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Server-Side-Header-Bidding-Solution zur dmexco

In Kooperation mit AppNexus und Criteo geht Plista auf der dmexco mit einer Server-Side-Header-Bidding-Solution live.
plista GmbH | 13.09.2017

Publisher optimieren durch die Nutzung des Angebots ihren Revenue, da Gebote per Header Bidding schneller und nutzerfreundlicher abgewickelt werden können. Bisher nutzen Publisher häufig diverse Tags, über die die passendsten Werbeanzeigen für den jeweiligen User gefunden werden sollen. Die Anfragen unterschiedlichster Anbieter müssen über den Browser des Users abgewickelt werden, was die Ladezeit erhöht und die User Experience verschlechtert. Insbesondere, wenn mehr als ein Ad pro Seite geladen werden muss, nimmt die Komplexität des Vorgangs, und damit die benötigte Bearbeitungszeit exponentiell zu. “Die SSP Integration von Plista reduziert alle Anfragen auf eine einzige, die dann per Multiplexing Technology in Millisekunden bearbeitet wird. An den User wird lediglich das erfolgreiche Gebot zurückgeliefert, was die Prozesse beim Konsumenten maximal beschleunigt”, sagt Michael Gagnon, Global Managing Director bei Plista.


Recommendation Ads, Outstream Ads und In-Feed
Die von Plista entwickelte Lösung ist besonders auf native Formate wie Recommendation Ads, Outstream Ads sowie In-Feed Ads ausgelegt und orientiert sich an den IAB-Standards. Die ausgelieferten Werbeformate können entsprechend angepasst an das Look and Feel des jeweiligen Publisher verfügbar gemacht werden. Exklusive Gebotsvereinbarungen werden über den Partner AppNexus realisiert. “Viele Publisher sind noch immer in der Testphase, wie sie ihre digitalen Inhalte sinnvoll monetarisieren. Eine besondere Herausforderung ist der mobile Kanal, da die Bildschirme klein sind und Nutzer in ihrer “Me-Time” am Smartphone nicht aus den von ihnen gerade konsumierten Inhalten gerissen werden möchten. Entsprechend muss Advertising non-invasiv sein und sich in das Branding des Publisher nahtlos einfügen. Genau diese Leistung bietet die SSP Integration von Plista, und geht so den entscheidenden Schritt hin zu einer Programmatic Native Company”, sagt Gagnon.


Extras: Similar-Key-Funktion sowie Keyword Blacklisting
Für die Publisher ermöglicht das Angebot von Plista nicht nur Verbesserungen bei der User Experience der Kunden, sondern auch weniger laufenden Aufwand, da nicht mehr diverse unterschiedliche Tags regelmäßig aktualisiert werden müssen. Für Publisher besonders interessant sind zudem die Funktionen Similar Key und Keyword Blacklisting. Similar Key verhindert, dass Anzeige gleichzeitig doppelt angezeigt oder Anzeigen aus der Gruppe, etwa von Wettbewerbern, zur selben Zeit angezeigt werden. Das Keyword Blacklisting sichert Publishern Brand Safety zu, indem bestimmte Worte in Ads oder auch bestimmte Werbetreibende ausgeschlossen werden können.