print logo
- Anzeige -

Software für Online-Shops

Der Einzelhandel stagniert, E-Commerce boomt. Bald gibt es nichts mehr, was nicht über das Internet bestellt wird. Dafür ist stabile Software wichtig
Ein eigener Online-Shop kann auf dem eigenen Server mit Lizenzsoftware installiert werden. Er kann aber auch innerhalb eines bestehenden Systems als Software-as-a-Service (SaaS) angemietet werden.

In der vorliegenden Untersuchung wurden knapp dreißigtausend Experten mit Affinität zu Online-Marketing nach Ihrer Meinung befragt. Insgesamt wurden für die Studie 672 ausgefüllte Fragebögen ausgewertet. Erfragt wurde die Bekanntheit der jeweils genannten Unternehmen. Die Reihenfolge der Auflistung wurde bei jedem Probanden nach dem Zufallsprinzip neu erstellt, um systematische Fehler auszuschließen. Jeder Teilnehmer konnte nur einmal antworten.

Die hier gezeigte Liste der bekanntesten Dienstleister ist sortierbar. Dazu genügt ein Klick auf die Begriffe Name, PLZ, Umsatz, Mitarbeiterzahl oder Bekanntheitsgrad. Sie zeigt die wichtigsten Anbieter, die sich spezifisch auf Online-Shop-Software spezialisiert haben.
Zeige Ergebnisse 1-14 von 14.
UnternehmenMitarbeiterGründungBekanntheitsgrad in %
Strato AG
700199743
communicode AG
7220030
OXID eSales
60200317
Xsite GmbH
40199610
Intershop Communications AG
32199237
1&1 Internet AG
7000198860
omeco GmbH
2019985
Websale AG
3019976
GS Software
50199220
Store Systems
2019983
smartstore.net
25200515
Hybris GmbH
500199710
Wilken GmbH
45019773
Data Becker GmbH & Co KG
150198145
Bei den angegebenen Werten (außer Bekanntheitsgrad) handelt es sich um Unternehmensangaben. Nullwerte bedeuten, dass ein Unternehmen zu diesem Wert keine Angaben gemacht hat.

Der Bekanntheitsgrad wurde im Rahmen einer Online-Befragung ermittelt. Technische Details: http://www.rogator.de/software/. Bei den Befragten handelt es sich um Newsletterleser des Buchautors Torsten Schwarz. Die Zielgruppe besteht aus Online-Marketing-Managern aus Unternehmen unterschiedlicher Größe. Etwa ein Viertel der Leser sind jeweils aus großen (über 500 Mitarbeiter) oder kleinen (unter 10 Mitarbeiter) Unternehmen und etwa die Hälfte aus mittleren Unternehmen (10-500 Mitarbeiter). Bitte beachten Sie bei der Interpretation der Werte, dass bei niedrigen Prozentwerten der Fehler wegen der geringeren Fallzahl entsprechend höher ist. Jeder Befragte konnte nur ein einziges Mal einen Fragebogen ausfüllen. Das Ergebnis der Befragung wurde den Teilnehmern sofort nach der Beantwortung angezeigt. Möchten Sie demnächst selbst an einer solchen Befragung teilnehmen, tragen Sie sich bitte in den Newsletterverteiler ein:
http://www.absolit.de/news.htm

Die Werte in der Liste basieren auf eigenen Schätzungen, die ergänzt wurden durch Angaben der jeweiligen Unternehmen. Ziel der Zusammenstellung ist es, eine grobe Einschätzung der Unternehmensgröße zu ermöglichen. Weitere Unternehmen finden Sie hier:
http://www.absolit.de/studien.htm