print logo

In-App-Werbung überholt klassische Online-Werbung beim Umsatzwachstum

Umsatz auf dem deutschen App-Markt wächst 2013 bis 2014 um 80 Prozent
App Annie | 01.04.2015
Die führende Plattform für Entscheider der mobilen App-Wirtschaft App Annie veröffentlicht heute gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen IDC den Trend-Report zu Entwicklungen des App-Markts 2013 bis 2014 und Marktprognosen bis 2018. Demnach ist auf dem deutschen App-Markt von 2013 auf 2014 ein Umsatzwachstum von 80 Prozent zu verzeichnen. Zudem überholt das Umsatzwachstum mit Werbung in mobilen Apps die klassische Online-Werbung auf PCs, Tablets oder Smartphones. Besonders stark sind die Umsätze mit der mobilen In-App-Werbung gewachsen. Durch diese Positivtrends ergeben sich für App-Publisher optimale Voraussetzungen, um mit ihren Apps Geld zu verdienen.

Der deutsche App-Markt floriert


Zwischen 2013 und 2014 entwickelten sich in Deutschland die App-Umsätze mit einem Wachstum von insgesamt 80 Prozent positiv. Darin enthalten sind Umsätze durch In-App-Werbung, Umsätze durch kostenpflichtige Downloads sowie durch In-App-Käufe. Erfreulich sind auch die Prognosen für den deutschen App-Markts von 2014 bis 2018: Der gesamte App-Umsatz soll sich um ganze 310 Prozent erhöhen. Die Verteilung der Umsatzquellen unterscheidet sich hierbei von Land zu Land sehr stark: Im Jahr 2014 wurden in Deutschland 68 Prozent des Umsatzes durch kostenpflichtige Apps oder In-App-Käufe erwirtschaftet, 32 Prozent durch In-App-Werbung.

included image

Weltweit optimistische Wachstumsprognosen für In-App-Werbung


Auch in allen 10 von App Annie beobachteten Märkten ist der App-Umsatz von 2013 bis 2014 um insgesamt 70 Prozent gewachsen: Zum einen ist dies auf bezahlte Downloads und In-App-Käufe zurückzuführen (siehe Grafik „Mobile App Store“), zum anderen florierte auch die In-App-Werbung kräftig (siehe Grafik „Mobile In-App-Advertising“). Bei der klassischen Online-Werbung auf dem PC oder auf mobilen Endgeräten (bspw. durch „Mobile Search Advertising“) ist das Wachstum deutlich geringer. Auch für die von App Annie beobachteten Märkte sind die Prognosen vielversprechend: Für den Umsatz mit kostenpflichten Apps und In-App-Käufen wird 2014 bis 2018 eine Zunahme um 90 Prozent prognostiziert, bei der In-App-Werbung sogar um 320 Prozent.

* Die Ergebnisse basieren auf Marktdaten von App Annie und IDC aus den App Stores iOS und Google Play in den 10 Ländern Brasilien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Japan, Kanada, Russland, Südkorea und USA. App Annie führte darüber hinaus im März 2015 eine Umfrage zum Thema App-Monetisierung unter App-Entscheidern aus.