print logo

Die SPIEL geht nach pandemiebedingter Pause wieder auf Start

Rund 600 Aussteller aus 41 Nationen in den Essener Messehallen. Kommunikations- und Rätsel-Spiele liegen weiterhin stark im Trend.
Messe Essen GmbH | 14.10.2021
© Messe Essen GmbH
 

Endlich ist es wieder so weit. Nächste Woche geht es los: Nach einer Zwangspause im letzten Jahr findet die SPIEL '21 diesen Oktober wieder vom 14.10. bis 17.10.2021 als Präsenzmesse in sechs Messehallen des Essener Messegeländes statt.

Rund 600 Aussteller aus 41 Nationen auf der SPIEL '21

Rund 600 Aussteller aus 41 Nationen zeigen Spielenthusiasten und Fachbesuchern die neuesten Brett- und Kartenspieltrends. Trotz Pandemie und der damit verbundenen Reisebeschränkungen ist der Anteil internationaler Aussteller mit 63 % auch in diesem Jahr hoch. „Mit Blick auf die Unwägbarkeiten in der Vorbereitungsphase während der Corona-Pandemie, freuen wir uns insbesondere über die eindrucksvolle Teilnehmerliste internationaler Aussteller", konstatiert Dominique Metzler, Geschäftsführerin des veranstaltenden Friedhelm Merz Verlages. "Eine internationale Messe wie die SPIEL zu realisieren, war in diesem Jahr angesichts ständig veränderter Ein- und Ausreisebestimmungen keine leichte Aufgabe. Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen, das die Branche in uns gesetzt hat, unterstreicht es letztendlich auch die große Bedeutung der SPIEL als Präsentationsplattform für Neuerscheinungen."

Es kann nach Herzenslust gespielt werden
Mehr als 1.000 Spieleneuheiten stehen zum Ausprobieren bereit

Mehr als 1.000 Neuheiten und Weltpremieren warten darauf, auf Herz und Nieren getestet zu werden. Auch in diesem Jahr stehen tausende Spieltische und Spieleerklärer bereit, um Besucher in die neuen Spiele einzuführen, darunter viele Raritäten ausländischer Verlage, die es später in keinem deutschen Spielwarenfachgeschäft zu kaufen gibt und die man nur auf der Messe erwerben kann.

Hygienekonzept - die allgemeinen Spielregeln für Besucher der diesjährigen SPIEL '21

Im Vorfeld hat der Veranstalter ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Für Besucher gilt die 3G-Regel. Sie müssen somit vollständig geimpft, getestet (Schnelltest) oder genesen sein. Der Einlass ist nur mit personalisierten Tickets möglich. In den Hallen ist ein medizinischer Mund- und Nasenschutz zu tragen. Hiervon ausgenommen sind lediglich Kinder unter 6 Jahren. An den Spieltischen erfolgt eine gesonderte Kontaktnachverfolgung der Teilnehmer via luca-App oder händischer Listen. An den Ständen der Aussteller sowie an neuralgischen Stellen wird Desinfektionsmittel bereitgestellt. Die Messegänge sind verbreitert worden, die Hallen werden mit 100% Frischluft belüftet.

Tickets ausschließlich online erhältlich

Die Tickets sind dieses Jahr ausschließlich online unter www.spiel-messe.com erhältlich und nicht übertragbar. Die Tageskarte für Erwachsene kostet EUR 20,--, Kinder von 4 bis 12 Jahren zahlen EUR 11,50.

Corona-Pandemie sorgt für einen Boom bei Gesellschaftsspielen

Ob Karten, Würfel oder Spielbretter - nie war das Interesse größer als in der Pandemie. Während Restaurants, Bars oder Kinos geschlossen hatten, fanden immer mehr Menschen Spaß an Gesellschaftsspielen. Insgesamt kletterten die Umsätze der Branche im letzten Jahr um 21 Prozent auf rund 650 Millionen Euro Erlöse. Eine erfreuliche Entwicklung, die auch 2021 anhält.

Spieletrends 2021

Kommunikations- und Rätsel-Spiele liegen weiterhin stark im Trend

Auch in diesem Jahr gibt es viele Kommunikations- und Rätselspiele unter den Neuerscheinungen, wie beispielsweise - das Escape Game BREAK IN CHICHÉN ITZÁ von Schmidt Spiele,
- das APP-gestützte interaktive Audio-Mystery-Rätsel-Spiel ECHOES (Ravensburger), bei dem die Spieler gut zuhören müssen, um die Aufgaben zu lösen,
- Neuheiten zur Krimispiel-Reihe SHERLOCK von ABACUSSPIELE,
- DUNE - HOUSE SECRETS, das nicht nur für Fans der Romanreihe ein Spielehighlight ist (Portal Games/Pegasus),
- FABULA RASA - SEEMANNSGARN (Hutter), in dem sich die Spieler gegenseitig beim Geschichtenerzählen übertrumpfen und dabei versuchen, den Überblick zu behalten.

Solo-Spiele und Spiele mit Solomodus-Variante hoch im Kurs

Pandemiebedingt kommen immer mehr Solo-Spiele oder Mehrpersonenspiele, die eine Solo-Variante beinhalten, auf den Markt und erfreuen sich hoher Beliebtheit. Hierzu gehören beispielsweise
- das Rätselspiel CATAN - LOGIK RÄTSEL (Kosmos), in dem der Spieler versucht Rohstoffe so aneinander zu reihen, dass eine Handelsroute entsteht,
- CALICO von Ravensburger, ein optisch schön gestaltetes Familienspiel, in dem die Spieler einen Quilt zusammenpuzzlen,
- das Kartenspiel ICH SEHE WAS! WAS SIEHST DU? (Match Networks), das sich mit den fünf gängigsten menschlichen Emotionen beschäftigt,
- neue Adventure Games von Komsos, wie DIE AKTE GLOOM CITY oder IM NEBELREICH, sowie neue Spiele aus der erfolgreichen EXIT-Reihe,
- FLIPPERMANIA (Frosted Games), das die Aufregung aus den Flipper-Spielhallen auf den Tisch bringt,
- das Flip & Write Spiel EXPLORERS (Ravensburger),
- CITY OF ANGELS (Pegasus), in dem wir im Los Angeles der 40er Jahre als Polizisten unterwegs sind und versuchen Morde aufzuklären,
- das Würfelspiel TULPENFIEBER (Amigo) und
- auch Kinderspiele wie ZAUBERBERG (Amigo), in dem die Jüngsten in einem magischen Wettlauf erste gemeinsame Erfahrungen zu strategischen und taktischen Überlegungen sammeln.


Ein Highlight für alle Ruhrgebietsfans dürfte SCHICHTWECHSEL aus dem Verlag Spielefaible sein, denn hier schlüpfen die Spieler in die Rolle der Verwalter einer Steinkohlezeche und durchleben in einem spannenden Wettkampf ein Stück Ruhrgebietsgeschichte.

Kommentare