print logo

Generali digitalisiert den Dokumentenversand

Elaine Transactional Message und Posy-OutputFactory digitalisieren den Dokumentenversand bei Generali.
artegic | 11.01.2022
Generali digitalisiert den Dokumentenversand © Freepik / pressfoto
 

Generali versendet eine Vielzahl an Dokumenten mit transaktionalen Informationen an Kunden. Dazu gehören beispielsweise Rechnungen und Vertragsunterlagen zu Versicherungspolicen.

Dabei setzt Generali auf eine konsequente Digitalisierung des postalischen Versandes. Ziel ist in erster Linie eine Kommunikation in modernen Kanälen und im Sinne der Kunden und Vertriebspartner unter Nutzung effizienter Prozesse. Dies führt zu erhöhter Qualität der Kommunikation, steigender Kundenzufriedenheit, verstärkter Nutzung nachhaltiger Kanäle und Kosteneinsparungen.

Für die Digitalisierung des Dokumentenversandes setzt Generali auf eine Integration des ELAINE Transactional Message Hub von artegic und der POSY-OutputFactory der SET GmbH. In der POSY-OutputFactory werden die Dokumente für jeden Kunden in verschiedenen Formaten verarbeitet, neben Print auch als digital versendbares PDF.

Die automatisierte Verarbeitung von Dokumenten wird in der POSY-OutputFactory über ein Workflow-Management-System gesteuert. Dabei kann ELAINE als Versandkanal für die zu verarbeitenden Dokumente gewählt werden. Durch parallel ausgeführte Anfragen werden die Dokumente hochperformant an den ELAINE Transactional Message Hub übermittelt.

Der ELAINE Transactional Message Hub erstellt mit den relevanten Kundendaten automatisiert kundenindividuelle Transaktionsmails auf Grundlage frei anpassbarer Templates und hängt die PDF-Dokumente aus der POSY-OutputFactory an.

Ein Qualitätssicherungsregelwerk stellt sicher, dass keine fehlerhaften Transaktionsmails versendet werden. Sind notwendige Kundendaten nicht vorhanden, wird das Dokument stattdessen per Post zugestellt.

Die E-Mail Zustellung wird über ein Whitelisting sichergestellt, auch bei großen Rechnungsläufen an mehrere 100.000 Kunden. Kann eine Transaktionsmail nicht zugestellt werden, wird dies über ein automatisches Bounce Management erkannt und das Dokument wird postalisch zugestellt.

Die umfangreichen Statistikoptionen des ELAINE Transactional Message Hub erlauben Generali die Dokumentenkommunikation gezielt zu optimieren.

Das sagt Generali

„Die Optimierung unseres Dokumentenversandes hat für Generali hohe Priorität. Als Lifetime Partner für den Kunden wollen wir dessen Erwartung erfüllen und gleichzeitig Emissionen reduzieren. Mit dem ELAINE Transactional Message Hub und der POSY | OutputFactory haben wir eine leistungsstarke und einfach bedienbare Lösung gefunden, um unsere Kommunikation zu digitalisieren und zu optimieren. Der Use Case konnte in time und in budget umgesetzt werden, so dass wir schnell erste Ergebnisse erzielen konnten.“

Horst-Dieter Stemke, Projektleiter, Generali & Rene Schopphoven, Product Owner, Generali

Kommentare