print logo

Starke Marken erholen sich schneller von der Krise

Die Rendite des BrandZ-Portfolios übersteigt die des Aktienindex S&P 500 um 28 Prozent.
New York/ Frankfurt, 14. Oktober 2009. Die Ergebnisse einer aktuellen Studie von Millward Brown zeigen: Starke Marken kommen besser durch die Wirtschaftskrise. Das fand das internationale Markt- und Marketingforschungsunternehmen beim Vergleich des BrandZ-Portfolios der weltweit 100 wertvollsten Marken mit den Unternehmen des Aktienindex S&P 500 heraus. Der Wert des BrandZ-Portfolios übersteigt ihren Wert um derzeit 28 Prozent.



„Im Laufe der jüngsten Wirtschaftskrise konnten zahlreiche Marken ihren enormen Beitrag für die Unternehmen unter Beweis stellen. Unsere aktuelle Analyse zeigt, dass sich die Marken des BrandZ-Portfolios im Marktvergleich überdurchschnittlich gut entwickelt haben. Insbesondere Unternehmen, die während der Rezession in Ausbau und Entwicklung starker Marken investiert haben, verbuchen nun Kursgewinne und sichern sich einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil“, so Dr. Bernd Büchner, Geschäftsführer von Millward Brown in Deutschland.



Millward Brown bewertet die 100 wertvollsten Marken der Welt auf Basis öffentlicher Finanzkennzahlen und 1,5 Millionen Befragungen von Verbrauchern und Geschäftskunden in 30 Ländern.



Über das BrandZ™ Top 100 Ranking

Das BrandZ™ Top 100 Ranking wurde von Millward Brown Optimor für die Tochtergesellschaften von WPP entwickelt und basiert auf Daten der BrandZ™- Datenbank. Die BrandZ™-Studie, die jährlich von Millward Brown durchgeführt wird, misst den Marktwert von etwa 50.000 weltweit operierenden Marken (B2B und B2C). Zu diesem Zweck werden weltweit über 1.500.000 Verbraucher befragt. Ein Schlüsselkriterium, um den Marktwert einer Marke zu bestimmen, ist die Einschätzung der Marke durch den Verbraucher, da der Markenwert (in US-Dollar) insbesondere durch die folgenden Faktoren bestimmt wird: Geschäftsergebnis, Produktgestaltung, klare Positionierung und Marktführerschaft.



Zusätzlich berechnet das Top 100 Ranking den Markenwert (unter Zuhilfenahme der Markt- und Verbraucherforschung, kombiniert mit Finanzdaten von Bloomberg und Datamonitor, um immaterielle Vermögenswerte zu kalkulieren und aufzuschlüsseln), die Brand Contribution (die Leistungsfähigkeit der Marke bezogen darauf, inwieweit die Geschäftseinkünfte von der Marke abhängen) und das Brand Momentum (das kurzfristige Wachstumspotenzial der Marke). Das Ranking berücksichtigt regionale Unterschiede. Die Messungen der Brand Contribution können selbst bei weltweit bekannten Marken innerhalb der einzelnen Länder massiv divergieren. Der Erhebungsumfang ist viel weiter gefasst als bei allen bisher veröffentlichten Rankings. Die Studie bietet somit eine detaillierte Einschätzung einzelner Marktsektoren und ermöglicht es den Anbietern, ihre Marken mit denen des Wettbewerbers zu vergleichen.



Über Millward Brown
Millward Brown, weltweit unter den Top 10 der Marktforschungsunternehmen, zählt global zu den Experten für Werbung, Marketing, Kommunikation, Medien und Markenwertforschung. Durch ein integriertes Angebot an erprobten qualitativen und quantitativen Marktforschungsinstrumenten unterstützt Millward Brown seine Kunden beim Aufbau starker Marken und Dienstleistungen. Derzeit hat Millward Brown mehr als 75 Niederlassungen in 43 Ländern. In Deutschland ist das Unternehmen in Frankfurt am Main und in Hamburg vertreten. Millward Brown gehört zur WPP Group (NASDAQ), einer der weltweit größten Agenturholdings. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.millwardbrown.com und http://www.wpp.com



Pressekontakt

Dr. Bernd Büchner
Geschäftsführer / Managing Director Germany
Millward Brown Germany
Telefon: +49 (0) 69 73944 105
E-Mail: Bernd.Büchner@de.millwardbrown.com

Kommentare