> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

VfL Wolfsburg ist neues Mitglied im bevh

Zum 1. Januar 2017 ist der Fußball-Bundesliga-Verein VfL Wolfsburg Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. geworden.

Das Engagement unterstreicht die Bedeutung des Merchandising im Dialog mit deutschen und internationalen Fans.

E-Commerce ermöglicht grenzenloses Einkaufen. Viele deutsche Anbieter und Hersteller sind mit ihren Produkten sehr erfolgreich auf dem internationalen Markt. Aber nicht nur Waren „Made in Germany“ sind ein Exportschlager, sondern auch Fußball aus Deutschland. Viele Clubs haben Fans in aller Welt, die ihre Verbundenheit mit dem Verein zeigen wollen. Eine besondere Rolle spielt für deutsche Vereine die Volksrepublik China, wo Fußball auf dem besten Weg ist, von der Nische zum Massensport zu werden.

Internationaler Onlinehandel mit Fan-Artikeln wie Trikots, Accessoires und allem, was den Fan zeigt, ist auch für den VfL Wolfsburg zu einem wichtigen Bindeglied mit seinen Fans weltweit und zu einem bedeutenden Geschäftsfeld für die Clubs geworden.

Zum 1. Januar ist der VfL Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. geworden und tritt damit in den Kreis der erfolgreichen Sport-Merchandising-Anbieter wie FC Bayern München, 1. FC Union Berlin oder dem Deutschen Fußballbund DFB. „Viele deutsche Fußball-Bundesligisten sind längst globale Marken,“ so bevh-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer. „Wir freuen uns, dass wir mit dem VfL Wolfsburg einen Club für die Mitgliedschaft gewinnen konnten, der nicht nur in Deutschland, sondern auch in China zu den populärsten Fußballmannschaften zählt, die ihre Fans auch online begeistern.“

Die Wölfe feiern in diesem Jahr mehrere Jubiläen: Vor 25 Jahren stieg der Verein in die zweite Bundesliga auf, seit 20 Jahren hat sich die Werkself, die seit 10 Jahren vollständig der Volkswagen AG gehört, fest in der 1. Bundeliga etabliert. Dirk Zelonczewski, Leiter Merchandising beim VfL, freut sich auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit und den konstruktiven Austausch im E-Commerce-Verband: „Wir wollen nicht nur auf dem Platz, sondern auch im Fanartikel-Geschäft online ganz vorne mitspielen. Der bevh wird uns hierbei als erfahrener Coach unterstützen.“