print logo
- Anzeige -

Lieber selbstbestimmt als fremdgesteuert

Abschied vom falschen Zeitmanagement: Warum wird der Stress in unserer Gesellschaft immer größer? Das hängt vom Maß an Fremdbestimmtheit im Leben ab.

Wir sind mit Vollgas auf der Überholspur und finden die Bremse nicht. Das Kultivieren von Tempo und Termindruck hat uns an die Grenze dessen gebracht, was Menschen verkraften können. Depressionen, Burnout, Erschöpfung – die Stresskrankheiten haben explosionsartig zugenommen. Jahrelang galt: Zeitmanagement ist der Schlüssel zum stressfreien Leben. Es kann nicht zu viel Arbeit oder Druck geben, nur eine falsche Organisation. Doch das stimmt so nicht. Der Faktor, der Menschen wirklich ausbrennen lässt, hat nichts mit der Arbeitslast zu tun, sondern mit dem Maß an Fremdbestimmtheit im Leben.

included image

Zeitmanagement funktioniert – aber trotzdem wird der Stress in unserer Gesellschaft immer größer. Was sind die Auslöser? Wer die Verantwortlichen? Das falsche Zeitmanagement war bisher immer der Grund. Alles eine Sache der Organisation. Aber trotz aller Tools und Tricks, die helfen, den beruflichen und privaten Alltag zu managen, kommen viele Menschen mit den an sie gestellten Anforderungen nicht mehr klar. Manche Menschen leisten mehr als andere – ohne Stress. Manche Menschen scheinen jedes Tempo mitgehen zu können. Sie bringen permanent Leistungen, erreichen immer ihre Ziele, bleiben stets gelassen und behalten den Überblick. Und sie bekommen nie im Leben eine Sinnkrise oder einen Burnout. Da stellt sich die Frage: Liegt das wirklich an der zeitlichen Organisation?

Nein!

Die alten Methoden zur Stressbewältigung haben ausgedient. Wenn wir dem kollektiven Kollaps entgehen wollen, müssen wir unsere Einstellung gegenüber Zeit und unseren Aufgaben radikal ändern. Wer von Stress geplagt und von Burnout bedroht ist, braucht keine Techniken zur Selbstorganisation. Er muss seinen Blick für die Steuerung von außen sensibilisieren und schärfen. Und seine innere Stimme wiederfinden. Denn nur, wer den Mut hat, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und seine Prioritäten nach eigener Überzeugung zu setzen, kann uneingeschränkt über seine Ressourcen verfügen.

included image

Übernehmen Sie die volle Verantwortung!

Fremdbestimmung macht Stress. Und Selbstbestimmung ist der entscheidende Meilenstein auf dem Weg zum Erfolg und das Mittel gegen Stress schlechthin. Das soll kein Plädoyer dafür sein, sofort seinen Job hinzuschmeißen, auszuwandern oder einfach nur in den Tag hinein zu l eben. Nicht jeder kann eine Chefposition besetzen und auch nicht jeder möchte auf diesen Sessel. Als Angestellter sind die Handlungsspielräume begrenzter als für Selbständige. Aber besonders hier findet man Menschen, die unglaublich motiviert sind und ihre Arbeit mit voller Begeisterung ausführen und manche, die sich offensichtlich quälen. Wenn die Arbeit einen belastet und die Möglichkeiten des Zeitmanagements nicht mehr ausreichen, um den Stress im Griff zu haben, hilft ein Blick in eine andere Richtung: Wie erledige ich meine Arbeit? Arbeite ich nach meinen Prinzipien und meinen Prioritäten? Kann ich selber bestimmen, wie ich bei meiner Arbeit vorgehe? Gehe ich verantwortungsvoll mit meinen Aufgaben um?

Workaholics leisten wenig oder das Falsche!


Wenn Menschen, die viel Verantwortung tragen, gestresst sind, dann ernten sie leicht Verständnis dafür. Wer solche Lasten schultern muss, der darf auch gestresst sein, so die landläufige Meinung. Aber gerade diese Verantwortungsträger sollten dringend dafür sorgen, ihren Stress zu minimieren. Denn je mehr Verantwortung sie tragen, desto größer sind die negativen Folgen, wenn sie zusammenklappen. Ihre Verantwortung erstreckt sich auch auf ihren Stresspegel. Erfolg auf Kosten der Gesundheit ist keine Heldentat. Oft wird übersehen, dass es überhaupt nicht auf die Art der Arbeit und die Größe der Verantwortung ankommt, sondern allein auf die innere Einstellung und den Grad an Übereinstimmung zwischen dem Job, den man gerade hat, und dem Job, den man gerne hätte.

included image

Wer glaubt, Taxifahrer sein zu müssen, wird in unserem heutigen Straßenverkehr leicht in Stress geraten. Jedenfalls leichter als der Taxifahrer, der gerne Taxifahrer sein will. Aus einer verantwortungsvollen Haltung heraus kann man an Herausforderungen wachsen – das kann jeder, ob Familienministerin, ob Taxifahrer oder Postbote.

Sie alleine entscheiden!

Der Vorzeigeunternehmer Götz Werner von den dm-Drogeriemärkten sagte in einem Spiegel-Interview: „Großer Stress entsteht, wenn man etwas macht, das einem nicht entspricht, wenn man mit Aufgaben konfrontiert ist, mit denen man sich nicht innerlich verbinden kann.“ Im selben Spiegel wurde der Coach Reinhard Ahrens zitiert, der unter anderem Vorstände von DAX-Unternehmen bei der Personalentwicklung berät, der aber auch einzelne Topmanager coacht, wenn sie nicht mehr wissen, wie sie mit dem Stress klarkommen sollen: „Wenn wir fremde Ziele zu unseren machen, entsteht auf Dauer ungesunder Stress.“

Zum Nachdenken:
- Gegen Stress hilft Selbstbestimmung.
- Arbeit ohne Sinn führt in den Burnout.
- Wer keine Prioritäten setzt, lässt Andere über sich entscheiden.
- Nur wer „Ja“ zu seiner Arbeit sagt, kann Freude darin finden.
- Prioritäten kann man nicht suchen oder finden, man kann sie nur setzen.
- Zeitmanagement gibt Menschen keinen inneren Kompass, sondern setzt diesen voraus.
- Der Grund für Stressresistenz oder Burnout-Gefährdung liegt in unseren individuellen Lebensmotiven.
- Stress entsteht, wenn man etwas macht, das einem nicht entspricht


Buchtipp:
included image

Originalausgabe, gebunden mit Schutzumschlag, 349 Seiten
€ 19,99 [D] / € 20,60 [A] / CHF 30,90
ISBN 978-3-424-20058-4
2. Aufl. München: Ariston Verlag, 2011

ÜBER IHR LEBEN BESTIMMT NUR EINER – SIE SELBST!
Es gibt Menschen, die tagtäglich Höchstleistungen vollbringen – und dennoch nie über Stress und Burnout klagen. Und es gibt Menschen, die sich fragen, wie sie mit der Dichte und Komplexität in Arbeit und Privatleben dauerhaft zu Recht kommen sollen.
Bestseller-Autor Prof. Dr. Lothar Seiwert kommt zu einem spannenden Befund: Es ist der Grad an Fremdbestimmung, der darüber entscheidet, ob wir am Dauerstress zerbrechen oder unser Lebensglück finden. Autonomie und innere Freiheit sind der Schlüssel zu einem souveränen, flexiblen und erfüllten Leben bis ins hohe Alter.
Last oder Lust? Sie haben die Wahl!

Wöchentlicher Newsletter (kostenlos!)
SEIWERT-TIPP: 1 Minute für 1 Woche in Balance. Ihr persönliches Erfolgscoaching mit jeweils einem konkreten Tipp zu den vier Lebensbereichen Job, Kontakt, Body & Mind. Kurzer, knapper e-Newsletter mit praktisch umsetzbarem Sofort-Nutzen (kostenlos, erscheint wöchentlich), zu abonnieren unter: www.seiwert.de

Social Media
Follow me on twitter: www.twitter.com/Seiwert und www.twitter.com/TimeTip
Become a fan on Facebook: www.facebook.com/Lothar.Seiwert

Autoreninfo:
Prof. Dr. Lothar Seiwert gilt als Europas einflussreichster Denker und Redner zu Fragen der Zeitautonomie. Mit mehr als 10 Awards ist er der am häufigsten ausgezeichnete Keynote-Speaker und Bestseller-Autor ("Simplify your Life", "Simplify your Time", "Die Bären-Strategie", "Ausgetickt"). Über 4 Mio. verkaufte Bücher und fast eine halbe Mio. Besucher seiner Seminare und Vorträge haben ihn zum „Zeitmanagement-Guru“ (Manager Magazin) und Top-Ten-Vortragsredner gemacht. Von 2009-2011 war Lothar Seiwert Präsident der German Speakers Association (GSA). 2010 wurde er in den USA mit dem höchsten und härtesten Qualitätssiegel für Vortragsredner, dem CSP = Certified Speaking Professional, ausgezeichnet. www.Lothar-Seiwert.de