print logo

„Oldenburger Bullauge“ für Marketing mit Durchblick

Rolf Hilchner und Heinz-Wilhelm Bogena ausgezeichnet.
© CleverReach GmbH & Co. KG
 

Der Marketing-Club Weser-Ems e.V. verlieh dieses Jahr zum dritten Mal den Marketing-Preis „Oldenburger Bullauge“ für Marketing mit Durchblick. Am Mittwoch, den 30. Oktober 2019, ging die Auszeichnung an die Aufsichtsräte der Ashampoo Unternehmensgruppe, Rolf Hilchner und Heinz-Wilhelm Bogena.

 

Das „Oldenburger Bullauge“ zeichnet Persönlichkeiten im Nordwesten aus, die mit ihrem Unternehmen herausragende Leistungen erbracht haben. Insbesondere bezieht sich der Preis auf den Bereich Marketing. Mit den Software- und E-Mail-Marketing Firmen, Ashampoo®CleverReach® und Ashampoo Systems®, ist es den Unternehmern gelungen, eine beeindruckende und stetig wachsende Erfolgsgeschichte zu schreiben. Helmut Loerts-Sabin, Präsident des Marketing Clubs Weser-Ems, ist der Ansicht, dass die 20-jährige Erfolgsgeschichte der Unternehmensgruppe maßgeblich auf die außergewöhnlichen Marketing-Ideen des Gründers Rolf Hilchner und den Mitinhaber und Finanzstrategen Heinz-Wilhelm Bogena zurückzuführen sei.

 

Preisverleihung Oldenburger Bullauge

 

Das richtige Gespür für Marketing bewies Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender Hilchner bereits im Jahr 2000 – zum damaligen Zeitpunkt setzte er als einer der ersten auf professionelles E-Mail-Marketing und der Erfolg bestätigte ihn. Aus diesen frühen Anfängen erwuchs eine Marketing-Expertise, die sich in dem Marketing-Tool und Tochterunternehmen CleverReach® fest verankerte und einen neuen Zweig der Erfolgsgeschichte schuf. Jahrelange Erfahrung ermöglicht die innovative und richtungsweisende Weiterentwicklung der Marke, die heute mehr als 240.000 Kunden überzeugt. Als Kopf hinter der Evolution von CleverReach® zeigt Hilchner die Ausdauer und Innovation auf, die der Marketing-Club Weser-Ems e.V. mit der Auszeichnung anerkennt. 

 

Sebastian Strzelecki, Chief Operating Officer von CleverReach®, möchte diesen Innovationsgeist aus dem Inneren weiter stärken: „Unsere Entstehungsgeschichte zeigt, dass man eine Unternehmensmentalität fördern sollte, in der die Ideen der Mitarbeiter immer Gehör finden und daraus zukunftsweisende Innovationen und Strategien entwickelt werden können. Eine wichtige Philosophie, die wir von Rolf und Wilhelm übernommen haben und fortführen.“

 

Der jüngste Schritt, der diese Erfolgsgeschichte unterstützt, ist der Bau und die Einweihung des neuen Firmengebäudes //CRASH in Rastede. „Wir wollen und werden weiterwachsen, dafür benötigen wir gerade in unserer Branche ein super-kreatives, aber auch leistungsförderndes Arbeitsumfeld. Das finden unsere Mitarbeiter mit dem Neubau und seiner Wohnzimmer-Atmosphäre hier in Rastede. Einem Vergleich mit Google und Facebook halten wir jetzt Stand“, so Rolf Hilchner und Heinz-Wilhelm Bogena. Die Ashampoo Unternehmensgruppe hat die ersten fertigen Büroräume der 16,5 Mio. € teuren Firmenzentrale „//CRASH“ in Rastede bereits im Juni 2019 bezogen. Insgesamt 5.305 Quadratmeter Bürofläche stehen nach Gesamtfertigstellung Mitte zur Verfügung. Damit rüstet der Bauherr H&B Immobilien die Unternehmensgruppe für das kräftige Wachstum der Firmen und führt alle Mitarbeiter an einem Standort zusammen. Die Finanzierung des gesamten Projekts realisierten die Bauherren Hilchner und Bogena bankenunabhängig.