print logo

Best of Cross Media

Jury nominiert 6 Fallbeispiele für „Pionierarbeit bei crossmedialen Kampagnen“, die beim „Best Cases Day“ der Marketing Services vorgestellt werden.
(Frankfurt am Main) - Unter der Schirmherrschaft des Kommunikationsverbandes, Hamburg, wählte eine Jury mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Werbung aus 15 vornominierten Fallbeispielen sechs Crossmedia Kampagnen aus, die in ihren Branchen einzigartig konsequent, markenrelevant und erfolgreich sind. U. a. stehen auf der Liste die Hornbach-Kampagne (Ron Hammer), die Einführungskampagne Alice DSL, die Deutschlandkampagne „Land der Ideen“ sowie die Einführungskampagne „Rich Prosecco“.

Prof. Dr. Mahrdt (Leiter des Crossmedia-Zentrums an der Rheinischen Fachhochschule Köln): „Die ausgewählten Fallbeispiele stehen für Pionierarbeit im Bereich der crossmedialen Kampagnenführung. Alle Beispiele dokumentieren, dass nur die Kombination von herausragenden Ideen und stringenter crossmedialer Umsetzung zu guten Verkaufsergebnissen führt.“

Klaus Flettner (Geschäftsführender Gesellschafter Change Communication GmbH und Präsident des Kommunikationsverbandes): „Kommunikation professionalisieren, das ist das Anliegen des Kommunikationsverbandes, deshalb engagieren wir uns zum Beispiel mit dem Best Cases Day und unseren anderen Awards, wie der Klappe, dem BoB und dem CREA, für die Auszeichnung von herausragenden, professionellen Arbeiten unseren Kollegen aus der Kommunikationsindustrie.

Frank Pauli (Projektleiter Marketing Services): „Die neue Marketing Services ist stolz, dass der Best Cases Day ein relevanter Bestandteil dieser hochkarätigen Veranstaltung ist. Mit der Kombination aus fachlicher – inhaltsbezogener – Information und der Möglichkeit zum Branchenaustausch sehen wir einen guten Weg zum weiteren Ausbau zur Leitmesse der Kommunikationsbranche.“


Über die Auswahlkriterien und die Nominierungen
Eine aktive Einreichung durch die Unternehmen und/oder Agenturen war nicht möglich. Die Fallbeispiele wurden aus einer Vielzahl von Beispielen durch das unabhängige Crossmedia-Zentrum der Rheinischen Fachhochschule Köln monatlich ausgewählt und dokumentiert. Anhand von definierten Kriterien (z. B. Innovationsgrad, Kombination unterschiedlicher Medien, Konsistenz in der Markenführung, Nutzwert der eingesetzten Medienkanäle etc.) wurden aus den Vornominierungen durch eine Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Mahrdt sechs Kampagnen ausgewählt. Diese stellen „im besonderen Maße crossmediale Paradebeispiele dar“. Weitere Juroren waren u. a.: Oliver Klein (Cherrypicker GmbH), Graf Benedikt von Westphalen (Golin Harris GmbH), Philipp Bierbaum (Geschäftsführender Gesellschafter Damm GmbH) sowie weitere Vertreter aus dem Präsidium des Kommunikationsverbandes und deren lokale Vorstände.

Über den Best Cases Day
Im Rahmen der Marketing Services (22.-24.05.07) in Frankfurt am Main präsentiert der Kommunikationsverband am 23.05. erstmalig den Best Cases Day. Ziel dieser Veranstaltung ist, die Erfolgsfaktoren unterschiedlicher Crossmedia Kampagnen durch die Initiatoren darzustellen und dadurch einen fachlichen Beitrag zur Professionalisierung von Kommunikation zu leisten. Zu der Veranstaltung werden ca. 100 Experten und Entscheider aus Marketing und Kommunikation erwartet.
Interessenten können bei der Geschäftsstelle des Kommunikationsverbandes in Hamburg 040 41917787 nähere Informationen zur Veranstaltung erhalten. Die Teilnahme selbst richtet sich exklusiv an Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft und Werbung. Die Einladung erfolgt im Laufe der nächsten Wochen. Neben den sechs Fallbeispielen, die jeweils als 30min. Vortrag präsentiert werden, werden Redner zum Thema Crossmedia erwartet sowie eine Podiumsdiskussion zur zukünftigen Entwicklung von crossmedialen Kampagnen
Näheres zu der exklusiven Veranstaltung, dem wissenschaftlichen Hintergrund, der Jury, den Fallbeispielen sowie den Referenten finden Sie auch unter www.kommunikationsverband.de/best_cases_day sowie unter www.crossmedia-zentrum.de


Über die Marketing-Services
Die Marketing Services ist die traditionsreichste Messe unter den Marketingmessen. Seit mehr als zwanzig Jahren findet sie statt und hat sich mittlerweile zu Europas Leitmesse für Cross Media entwickelt. Dieses Jahr geht die Marketing Services vom 22. bis 24. Mai in Frankfurt am Main an den Start. Gemeinsam mit der Bildagentur-Messe PICTA und der DISPLAY, Fachmesse für P.O.S.-Marketing präsentiert die Cross Media Messe die neuesten Produkte und Dienstleistungen rund um vernetztes Marketing – die Segmente reichen von Außenwerbung über Online Marketing bis zu Werbeartikeln. Neben den Produktschauen bietet Europas Leitmesse für Cross Media aber auch ein interessantes Rahmenprogramm. Im messebegleitenden Marketing Forum referieren über30 Experten zu aktuellen Themen der Marketingbranche. Auf der Agenda stehen unter anderem Vorträge zu Web 2.0, internationalem Marketing sowie die Vortragsreihe „Frankfurter Marken“ des Marketing Club Frankfurt. Neben dem theoretischen Diskurs im Forum gibt es zahlreiche Workshops und Sonderareale, auf denen die Besucher erfahren, wie Cross Media erfolgreich funktioniert.

Zum Kommunikationsverband
Der Kommunikationsverband ist die in Deutschland einzige übergeordnete Berufsorganisation der Kommunikationsbranche mit Sitz in Hamburg. Er hat rund 2000 Mitglieder, die sich auf 22 Clubs in 15 Bundesländern verteilen. Neben Einzelpersonen können auch Firmen die Mitgliedschaft erwerben. „Kommunikation professionalisieren“ ist das Motto des Verbandes, der seinen Mitgliedern Dienstleistungen, wie u.a. eine Hinterlegungsstelle für urheberrechtlich geschützte Ideen den „Ideentresor“, Rechtsberatung, Ausbildungsveranstaltungen und Vortragsreihen anbietet. Außerdem schreibt der Kommunikationsverband Awards wie „DIE KLAPPE“, den „BOB“ und den „CREA“ aus.


Verantwortlich für den Text und Rückfragen:
Geschäftsstelle Kommunikationsverband e.V.
Pöseldorfer Weg 23, 20148 Hamburg,
Fon 040.41 917-787 (Fax -790), geschaeftsstelle@kommunikationsverband.de