print logo

Die neuen Publizitätspflichten in der Unternehmenskommunikation

Was muss man darüber wissen? Veranstalter des Seminars ist die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG)

Die zahlreichen in den letzten Monaten in Kraft getretenen
Finanzmarktgesetze haben beträchtliche Auswirkungen auf die
Unternehmenskommunikation. Sie nicht zu kennen und nicht darüber
Bescheid zu wissen, kann fatale Folgen nach sich ziehen. Worauf
Kommunikationsmanager und Pressesprecher in ihrer täglichen Arbeit
speziell zu achten haben, will ein halbtägiges Praxisseminar am 15.
März in Stuttgart vermitteln. Veranstalter ist die Deutsche Public
Relations Gesellschaft e.V. (DPRG), unterstützt von der Börse
Stuttgart, ING-DiBa, PricewaterhouseCoopers AG WPG und der DVFA, dem
Verband der Investment Professionals.

Der enge Praxisbezug ist auch durch die Referenten gewährleistet:
RA Kai Bommer (Geschäftsführer DIRK), Ralf Frank (Geschäftsführer
DVFA), Dieter Horst (PwC Deutsche Revision AG), Mart Kivikas
(Wissenskapital Edvinsson & Kivikas) sowie Prof. Dr. Alexander Bassen
(Universität Hamburg).

Eine abschließende Diskussionsrunde wird von Manfred Piwinger
(Leiter Arbeitskreis "Finanzkommunikation" der DPRG) moderiert und
wird sich u.a. mit den Konsequenzen befassen, welche sich aus der
neuen Rechtslage für die externe Berichterstattung von Unternehmen
ergeben.

Praxisseminar "Die neuen Pflichten in der
Unternehmensberichterstattung - Fallen und Tücken". 15. März 2006
(von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr) in der Börse Stuttgart. Teilnahmegebühr
125 EUR; für Mitglieder der Verbände DPRG, GPRA, DVFA und DIRK 95
EUR. Anmeldung: DPRG -Geschäftsstelle Bonn, Tel.-Nr. 0228 - 9 73 92
87 oder
http://www.dprg.de/upload/downloads_249upl_file/DPRG%20Praxisseminar_
Stuttgart.pdf