print logo

Dr. Diane Rinas erhält internationalen Direktmarketing-Preis

Europäischer Branchenverband FEDMA zeichnet internationale Direktmarketing-Expertin von DHL Global Mail aus
Deutsche Post AG | 12.05.2009
Bonn, 12. Mai 2009: Dr. Diane Rinas, Expertin für internationales Direktmarketing bei DHL Global Mail, hat den diesjährigen "FEDMA & Holmen Paper Direct Marketer of the Year Award" gewonnen. Die Auszeichnung, die am zweiten Tag des "2009 Direct & Interactive Marketing Global Forum" in Madrid verliehen wurde, würdigt ihre Fachkompetenz im Bereich des Direktmarketing.


Michael Leander, Jury-Vorsitzender des "FEDMA & Holmen Paper Direct Marketer of the Year Award", sagte: "Das ist eine gute Entscheidung. Die Mitglieder der Jury stimmten darin überein, dass Diane Rinas und DHL Global Mail für die konstant starke Leistung bei der Planung und Umsetzung internationaler Kampagnen eine offizielle Anerkennung verdienen."


"Dieser Preis ist eine großartige Anerkennung für die überzeugenden Dienstleistungen von DHL Global Mail und bestätigt unsere strategische Konzentration auf Direktmarketing, das wir auch während der aktuellen Wirtschaftskrise als einen Motor für mehr Umsatz betrachten.", so die Preisträgerin Diane Rinas.


Mit integrierten Direktmarketing-Lösungen unterstützt DHL Global Mail Unternehmen dabei, auf neuen Märkten erfolgreich Fuß zu fassen und ihr Geschäftspotential auszuschöpfen. Kernbestandteile des umfassenden Service-Angebots von DHL Global Mail im Direktmarketing reichen von der Planung, Umsetzung und Bewertung internationaler Mailing-Kampagnen über die Erforschung von Trends im Konsumverhalten bis zu Marktanalysen und dem Mailing-Versand.


DHL Global Mail versucht kontinuierlich, bewährte Direktmarketing-Instrumente zu verbessern. So ist der Geschäftsbereich verantwortlich für die regelmäßige Aktualisierung der Marktforschungsstudie "Direct Marketing Monitor International" und des Buches "International Direct Marketing".
Beide Publikationen sind zu anerkannten Standardwerken und einem umfassenden Informations-Tool für Direktmarketing-Spezialisten weltweit geworden. Außerdem ging 2008 ein neues Informationsportal auf der DHL Global Mail Website online, das Kunden einen direkten Zugang zur Direktmarketing-Kompetenz des Dienstleisters ermöglicht.


Darüber hinaus arbeitet DHL Global Mail eng mit dem Siegfried-Vögele-Institut, einem Forschungspartner der Deutschen Post DHL, zusammen, um neue Ergebnisse zur Wirkung von Werbemedien in innovative Dienstleistungen einfließen zu lassen und neue Techniken im One-to-One-Dialogmarketing zu entwickeln.


Als Dachverband der europäischen Direkt- und Interaktiven Marketing-Branche organisiert die FEDMA ("Federation of European Direct and Interactive Marketing") den jährlichen Kongress, um Direktmarketing-Experten eine Plattform für Erfahrungsaustausch und Diskussionen über die Geschäftsaussichten der Branche zu bieten. Holmen Paper unterstützte die diesjährige Veranstaltung und Preisverleihung als Hauptsponsor.



Kontakt für Journalistenfragen:
Deutsche Post DHL
Externe Kommunikation - Pressestelle
Uwe Bensien
Tel.: +49 (0)228 182-9944
E-Mail: pressestelle@deutschepost.de


DHL Global Mail ist der One-Stop-Shop für internationale Briefdienstleistungen bei Deutsche Post DHL.


DHL ist Marktführer in der internationalen Logistikindustrie und "The Logistics company for the world". Grundlage bildet die Kompetenz von DHL im grenzüberschreitenden Expressgeschäft, bei Luft- und Seefracht, im Straßen- und Schienentransport, in der Kontraktlogistik und beim internationalen Briefverkehr. Mit einem globalen Netzwerk und lokalem Know-how sowie dem Bekenntnis zu Serviceorientierung und Qualität bieten 310.000 DHL-Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien einzigartige, innovative und auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Lösungen. Das Unternehmen übernimmt gesellschaftliche Verantwortung durch seine Programme zum Klimaschutz, beim Katastrophenmanagement und in der Bildungsförderung.


DHL ist Teil des Konzerns Deutsche Post DHL. Die Gruppe erzielte 2008 einen Umsatz von über 54 Milliarden Euro.