> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Developer Week 2017: Nichts geht ohne DevOps

Die Developer Week 2017 findet vom 26. bis 29. Juni 2017 im NCC Ost der Messe Nürnberg statt. Dazu fünf Tipps für die Einführung von DevOps.

IT-Experten sind sich einig: Ohne DevOps geht in Zukunft gar nichts mehr in Sachen Softwareentwicklung. DevOps ist eine Wortkombination aus den Begriffen Development und IT Operations. Unternehmen erwarten davon schnellere Markteinführungen, mehr Qualität und bessere Zusammenarbeit zwischen den IT-Teams. Die Developer Week 2017, eine der größten unabhängigen Entwicklerkonferenzen in Europa, hat fünf Tipps für die Einführung von DevOps zusammengestellt und erklärt, warum Unternehmen in Zukunft nicht mehr ohne DevOps auskommen.

DevOps verspricht höhere Geschwindigkeit bei der Umsetzung von Software-Projekten und bessere Qualität. Donovan Brown, DevOps-Experte bei Microsoft bestätigt: „Einige unserer Kunden haben gemessen, dass sie mit DevOps 80 Prozent weniger Zeit brauchen um Fehler zu beheben. Andere haben ihre Bereitstellungsfrequenz um den Faktor 15 erhöhen können“. Gerade in der Zusammenarbeit mit anderen IT-Unternehmen, die DevOps nicht einsetzen, sei dieser Vorsprung eklatant sichtbar. DevOps zu ignorieren obwohl es die Konkurrenz anwendet, wird Unternehmen damit zusehends aus dem Geschäft drängen.

Aber wie genau lässt sich DevOps umsetzen? Leider gibt es kein Universalrezept, aber es gibt DevOps Best Practices. Denn rund um den Erdball haben schon zahlreiche Teams mit der Einführung und Umsetzung von DevOps Erfahrungen gesammelt, auf die DevOps-Neulinge aufbauen können. Wichtig ist dabei vor allem, offen für den Wandel zu sein und die Vorteile zu verstehen. Dann sind der Prozess selbst und die Produkte von DevOps relativ einfach zu implementieren. Der schwierige Part aber ist, die Menschen, die schon seit 20 Jahren Dinge auf die gleiche Weise tun zu überzeugen, etwas in Zukunft anders zu machen

5 Tipps, wie Unternehmen mit DevOps starten können

1. Gehen Sie schrittweise vor und beginnen Sie mit DevOps in dem Bereich, wo der Schuh am meisten drückt. Anschließend widmen Sie sich dem zweitgrößten Problem Das ist besser als gleich das ganze Programm umsetzen zu wollen!

2. Sorgen Sie dafür, dass jedes Mal, wenn ein Entwickler den Code verändert, dieser auch eingebaut wird. Sobald Sie einen konsistenten Build haben, sollte dieser in eine Entwicklungs- oder Testumgebung implementiert werden.

3. Stellen Sie sicher, dass die Testumgebung deckungsgleich zur Live-Umgebung ist.

4. Finden Sie Wege, um automatisierte Tests hinzuzufügen und führen Sie diese mehrfach durch.

5. Erweitern Sie Ihre Pipeline sukzessive und weiten Sie DevOps Schritt für Schritt aus.

Die Umstrukturierung von Projekten und Teams ist nicht einfach. Alle Beteiligten müssen von der Neu-Organisation überzeugt und einige schwierige Entscheidungen getroffen werden. Zudem werden auch in Zukunft immer wieder Baustellen auftauchen, die angepasst und optimiert werden müssen. Wie der Switch zu DevOps am besten funktioniert und wie schmerzhafte Fallstricke vermieden werden, können Interessierte auf der Developer Week in Nürnberg erfahren. Donovan Brown und viele andere IT-Experten zeigen in verschiedenen Vorträgen anhand von Best Practices, wie DevOps erfolgreich umgesetzt werden kann.

Vorträge zum Thema DevOps auf der Developer Week
27.06.2017, 14:15 - 15:15 Uhr, Donovan Brown, Microsoft: „Learn about Mobile DevOps with Xamarin, HockeyApp and Visual Studio Team Services”

Developer Week 2017
26.-29. Juni 2017, NCC Ost, Messe Nürnberg
Informationen und Anmeldung unter www.developer-week.de