> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Millennials informieren sich per Smartphone über Geldthemen

Studie: Zwei Drittel der Generation Y würden in puncto Sparen gerne dazulernen. Fast jeder Zweite informiert sich auf Web-Videos über Geldthemen.

Die neueste Yahoo-Studie belegt: Vom Festgeldkonto über den Bausparvertrag bis hin zu Rentenfonds – das Interesse der sogenannten Millennials an Themen rund ums liebe Geld wächst. Eine Chance, die Online-Werber nutzen sollten.

Der erste Job, die erste eigene Wohnung, das erste Kind – spätestens jetzt machen sich Millennials Gedanken über ihre Finanzen. Was ist die ideale Geldanlage in Niedrigzins-Zeiten? Ist ein Bausparvertrag sinnvoll? Wie sorge ich fürs Alter vor? Die neue Studie von Yahoo zeigt: Die große Mehrheit der Millennials, die mehr über Finanzthemen erfahren will (93 Prozent), informiert sich online. Und zwei Drittel der Generation Y (67 Prozent) würden in puncto Sparen gerne dazu lernen. Ideale Bedingungen also für Finanzunternehmen, diese Zielgruppe per Online-Marketing zu erreichen. Wer ihre Bedürfnisse kennt und ernst nimmt, ist klar im Vorteil.

Ein Marketing-Muss: Video-Advertising
Text oder Bild? Für Millennials keine Frage! Markenverantwortliche, die die Generation Y im Blick haben, sollten ihre Inhalte in Bewegtbild transportieren. Fast jeder zweite 18- bis 34-Jährige (48 Prozent) nutzt bereits Videos aus dem Internet, um sich über Geldthemen zu informieren. Auch Livestreams sind beliebt: 37 Prozent der Befragten würden sich laut der Befragung Finanzveranstaltungen in Echtzeit-Übertragung anschauen. Firmen sollten daher in hochwertigen Bewegtbild-Content investieren, den die Generation Y in ihren sozialen Netzwerken teilen kann.

Mobile-Trend setzt sich fort – auch bei Finanzthemen
Nicht ohne mein Smartphone: Für die Mehrheit der Millennials (82 Prozent) gilt das auch für die Online-Recherche rund um Festgeldkonto, Bausparvertrag oder Rentenfonds. Finanzfirmen sollten das im Auge behalten – und ihren Content für Mobilgeräte optimieren. Ideal sind interaktive Formate, die sich problemlos lesen und intuitiv bedienen lassen. Wer im Online Marketing auf Nummer sicher gehen will, setzt auf Cross-Device-Marketing – und entwickelt eine geräteübergreifende Strategie, die auf Tablet oder Smartphone ebenso funktioniert wie auf dem Laptop.


Studiensteckbrief: Für die Yahoo-Studie wurden in den USA im Dezember 2016 und Januar 2017 mittels einer Online-Befragung 1.172 Personen zwischen 18 und 34 Jahren interviewt (18-24 Jahre: n = 456; 25-29 Jahre: n = 284; 30-34 Jahre: n = 432).