> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Amazon Verkäufer-Suspendierung - Zeit zum Handeln

Eine Sperrung/ Suspendierung bei Amazon kann als Verkäufer schnell die Existenz kosten. Gut wenn man Expertenrat zunächst kostenlos erhalten kann!
EXPERTISEROCKS S.L. | 06.06.2017

Amazon stellt seinen Kundenservice über alles. Der Konzern macht, gerne auch kurzen Prozess. Das Nachsehen haben dann die Händler. Wer bei Amazon verkaufen möchte, ist einem ständigen Sperr-Risiko ausgesetzt! Selbst wenn alle Bewertungen perfekt sind, kann es zu einem Suspendierung bzw. vollständigen Sperrung kommen. Oftmals genügt bereits der Login von einem bislang unbekannten Standort bzw. Endgerät.

Mit einem Maßnahmenplan ist es dann doch nicht immer getan. Was dann aber tun? Es muss nicht der Rechtsanwalt sein, denn dieser kostet - Geld und Zeit. Das Problem ist, dass sich Amazon nicht so schnell ins Bockshorn jagen lässt. Aus diesem Grunde sei die Methode "Zuckerbrot und Peitsche" empfohlen. Mit freundlichem Nachdruck und der richtigen Strategie kann der Seller-Account dann auch wieder aktiviert werden. Mitunter können Suspendierungen ganze Existenzen gefährden. Nicht nur das mitunter der komplette Umsatz eingefroren werden kann, auch die Ware ist mitunter erst einmal auf "Eis", dann nämlich wenn man den Versand durch Amazon, FBA, nutzt. Handelt man auf verschiedenen Länderseiten, stellt man als Betroffener dann schnell fest, die Seiten hängen doch mehr miteinander zusammen als angenommen. Blöd ist nur, dass der deutsche Support dann aber nicht zuständig ist, dies sind die Kollegen in UK.

Also muss der Maßnahmenplan, der anfangs noch so easy war, in Englisch verfasst werden. Sie Verkaufen in Fernost? Prima, dann muss das gute Stück nur noch schnell ... . Sie verstehen? Darum besser schnell und umgehend Hilfe suchen und Handeln. Schildern Sie den Experten von Repu.Rocks kostenfrei Ihr Anliegen zur Account-Sperrung. Die Amazon-Experten stehen Ihnen zunächst vollständig kostenfrei zur Seite. Ein individuell vereinbartes Honorar wird nur im Falle einer Problemlösung, also der Freischaltung des Accounts, fällig.