print logo
- Anzeige -

8 Alarmsignale einer untergehenden Unternehmenskultur

Erfolg kann selbstzufrieden, fett und faul machen
Hans Fischer | 25.11.2016
©
 

8 Alarmzeichen einer untergehenden Firmenkultur

1. Leistungsstarke Mitarbeiter wechseln, Durchschnittsleister bleiben.

2. Top-Management hat keinen Kontakt zur Basis, sondern lässt sich von anderen über die Basis berichten.

3. Das mittlere Management verplempert seine Zeit in internen Meetings und mit Vorbereitungen von Powerpoint-Präsentationen.

4. Personalentwicklung wird nicht als Managementaufgabe gesehen, sondern auf Personalreferenten und Theoretiker abgeschoben.

5. Eloquenz wird mit Kompetenz verwechselt. Selbstdarsteller verdrängen die Leistungsträger.

6. Leute reden nicht miteinander, sondern schreiben sich E-Mails (mit riesigem Verteiler).

7. Mitarbeiterleistung wird nicht honoriert, dafür werden Fehler sofort bestraft.

8. Chefaufgaben werden an externe Berater delegiert.

9. Statt das Wissen der Mitarbeiter abzufragen, werden Luftblasen von Unternehmensberatern finanziert.

10. Technokraten ersetzen visionäre Macher.

Das können Sie dagegen tun:

1. Reduzieren Sie die Anzahl der Meetings und E-Mails.

2. Suchen Sie das direkte Gespräch mit Ihrem Mitarbeiter, Kollegen und Ihrem Vorgesetzten

3. Seien Sie offen für Veränderungen. Hüten Sie sich vor Selbstzufriedenheit!

4. Bezahlen Sie Ihren Vertrieb konsequent nach Leistung. Schaffen Sie ein dynamisches Bezahlungssystem mit hohem variablen Anteil.

5. Trennen Sie sich sofort von faulen Äpfeln, bevor sie die Kollegen infizieren.

6. Seien Sie kein Tastenknecht, weg vom PC. Sie sind kein Sachbearbeiter.

7. Ermuntern Sie Ihre Mitarbeiter zu Ideen, neuen Lösungsansätzen und konstruktiven Vorschlägen.

8. Bauen Sie ein Netzwerk von Gleichgesinnten auf.