print logo
- Anzeige -

SEO: Unique Content für erhöhten Traffic und top Ranking

Unique Content ist von zentraler Bedeutung für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung. ✓ mehr Traffic ✓ höhere Verweildauer ✓ geringere Absprungrate.
Maik Mohl | 13.05.2019
SEO: Content ist King © Shutterstock / Maxx-Studio
 

Unique Content für mehr Traffic und eine erfolgreiche SEO


„Content ist King“ und somit grundlegend wichtig für den Onlineerfolg. Durch professionellen Unique Content kann der Traffic gesteigert werden, was wiederum die Chance auf freiwillige Verlinkungen erhöht. Auf diese Weise lassen sich mehr Nutzersignale erzielen.

Erfahren Sie hier, worauf es bei der professionellen Content-Erstellung ankommt und wie Sie Ihre User mit einzigartigen Inhalten begeistern können.

Unique Content – Nutzern mit einzigartigen Inhalten einen Mehrwert bieten


Im Rahmen der professionellen Unique Content Erstellung kommt es wesentlich darauf an, Inhalte zu schaffen, die für die Nutzer wertvoll sind. Das ist die Grundlage, um eine höhere Verweildauer, mehr Conversions und gleichzeitig eine geringere Absprungrate zu erzielen. Hochwertiger Unique Content erhöht zudem die Chance auf wiederkehrende Webseitenbesucher.

Mehrwert ist in diesem Zusammenhang das richtige Stichwort. Einen solchen Mehrwert können Sie sowohl mit ansprechend gestalteten Produktseiten als auch mit durchdachten und sinnvoll aufbereiteten Informationen liefern. Mit Sicherheit können auch günstige Preise bei Onlineshops den Kunden einen hohen Mehrwert bieten.

Schaffen Sie hochwertige Inhalte, um Ihre Zielgruppe von Ihren Produkten und Ihrem Leistungsrepertoire zu überzeugen. Gleichzeitig erhöhen Sie mit professionellem Unique Content Ihre Chance, eine bessere Position in den Ergebnissen der Suchmaschinen zu erreichen.

Text formatieren für eine ansprechende Content-Gestaltung


Sowohl Web-User als auch Suchmaschinen reagieren auf optische Reize. Eine übersichtliche Textdarstellung mithilfe einer Fett- und Kursivformatierung ist daher von großer Bedeutung. Fetten Sie zum Beispiel einzelne Textphrasen oder wichtige Keywords. Für zentrale Begriffe empfiehlt sich eine kursive Schreibweise. Das erhöht die Lesbarkeit für die Nutzer ganz wesentlich. Auch Suchmaschinen haben es auf diese Weise leichter, die zentralen Schwerpunkte Ihres Contents zu fokussieren.

Für ein gutes Ranking spielt somit auch der Aspekt der Übersichtlichkeit eine zentrale Rolle.

h1 Überschrift – Tags korrekt setzen


In HTML-Dokumenten werden Überschriften mit sogenannten „h-Tags“ markiert. Verwendet werden diese Tags aufsteigend in chronologischer Reihenfolge. Das bedeutet, dass die h1 Überschrift immer die Hauptüberschrift ist und nur ein Mal pro Textbeitrag oder URL verwendet werden darf. In die h1 Überschrift sollten Sie zudem auch unbedingt Ihr Haupt-Keyword miteinfügen. In den restlichen h2 und h3 Überschriften haben Sie die Möglichkeit, themenerweiternde Begriffe und Neben-Keywords zu platzieren.

Durch die korrekte Verwendung von Überschriften-Tags geben Sie Suchmaschinen einen wichtigen Hinweis zur Strukturierung Ihres Contents. Die einzelnen Textabschnitte können so anhand ihrer Wichtigkeit kategorisiert werden.

Wichtig: Verwenden Sie h-Tags ausschließlich zur Markierung von Überschriften im Text und nicht zur Formatierung von Layout-Elementen oder Menüpunkten.

Traffic generieren für ein noch besseres Ranking
Traffic an sich ist erst einmal kein Rankingfaktor. Doch tatsächlich können Sie mit Hilfe verschiedener Quellen für mehr Traffic sorgen und dadurch die Chance auf freiwillige Verlinkungen steigern. Zum anderen erhält Google durch mehr Besucher auch mehr Nutzersignale. Je mehr Besucher, desto häufiger wird Ihre Website außerdem gecrawlt und desto mehr Chancen haben Sie auf gute Rankings oder Rankingverbesserungen.

Social Media – pflegen Sie ihre Profile


Pflegen Sie ausgewählte Social-Media-Kanäle, um Ihre Nutzer dort auf neue Inhalte Ihrer Website aufmerksam zu machen. Je aktiver Sie im Social Web sind, desto höher ist die Chance, dass Sie darüber mehr Traffic erzielen.

Guest Blogging nutzen: Sie sind Experte auf Ihrem Gebiet


Jeder Websitebetreiber ist ein Experte auf seinem eigenen Gebiet. Nutzen Sie diese Expertise und fragen Sie andere, themenrelevante Websites, ob dort Gastbeiträge möglich sind. Auf diese Weise können Sie mit Guest Blogging hochwertige Backlinks erhalten, ohne sie zu kaufen.

Richten Sie einen eigenen Blog ein


Ein eigener Blog bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Sichtbarkeit in den SERPs zu erhöhen. Dort können Sie eigene Artikel veröffentlichen, die Ihren Nutzern einen Mehrwert zu Ihrem Webangebot liefern. Auf Ihrem Blog haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, praktische Themen zu verarbeiten oder konkrete Empfehlungen und Anleitungen zu geben.

Machen Sie Pressearbeit im Web


Pressearbeit im Netz ist nicht so kompliziert wie Sie vielleicht denken. Im Web gibt es zahlreiche kostenlose Presseportale, die Sie für die Verbreitung von Unternehmensneuigkeiten nutzen können. Auf diese Weise steigern Sie die Chancen, dass Pressevertreter, Blogger oder andere Webmaster auf Ihren Content aufmerksam werden und darüber berichten wollen. Sie können selbstverständlich auch Pressestellen über Neuerungen in Ihrem Gewerbe oder Ihrer Branche anschreiben. Vielleicht greift das ein oder andere Medium bei Rückfragen an Experten auf Ihre Meinung zurück.

Animieren Sie Ihre Besucher dazu, Inhalte zu teilen
Gehen Sie aktiv mit Ihren Nutzern um. Wenn Sie Blogbeiträge schreiben, sollten Sie die Leser immer zum Kommentieren oder Teilen auffordern. Auf diese Weise steigern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Inhalte von noch mehr Menschen gelesen, geteilt und kommentiert werden. Aktive Nutzer bleiben auch von Google nicht unbemerkt und tragen zu einer Erhöhung Ihres Website-Trusts bei.

WDF*IDF – ein wichtiges Onpage-Tool für die Messung der Textqualität


WDF*IDF ist ein wichtiges Tool, das im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung zum Einsatz kommt. Mit dem WDF*IDF-Tool haben Sie die Möglichkeit die Qualität und Relevanz Ihres eigenen Contents im Verhältnis zu anderen Webseiteninhalten oder Blogs zu berechnen.
Lange Zeit hat die Keyworddichte die Texterstellung für Websites dominiert. Doch nach zahlreichen Updates ist Google sehr gut in der Lage, hochwertige Inhalte zu erkennen und Keyword Stuffing sofort zu identifizieren.

Eine sinnvolle Lösung für das Erstellen von Texten ist die sogenannte WDF*IDF-Formel. Damit wird die Termgewichtung der bestplatzierten Webseiten in Bezug auf eine Suchanfrage ermittelt. Das Ergebnis ist eine Liste mit bedeutungsrelevanten Wörtern oder Phrasen, die in unterschiedlicher Häufigkeit vorkommen sollten, um die Themenrelevanz zu einer Suchanfrage bestmöglich abzubilden.

Unter www.wdfidf-tool.com ist eine Sofortanalyse möglich.


Themenrelevanz – sichern Sie sich eine einzigartige Position


Die WDF*IDF-Formel ist eine Möglichkeit, um Themenrelevanz zu schaffen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich ein Thema wirklich ganzheitlich zu erschließen. Versuchen Sie deshalb jede Seite Ihrer Website mit einem eigenen „Thema“ zu versehen und dieses Thema dann für das Nutzerbedürfnis erschöpfend zu bearbeiten. Eine wichtige Rolle spielen dabei Fragen. Stellen Sie sich am besten Fragen zu jeder URL, die Sie im Text, mit Aufzählungen oder einzelnen Absätzen beantworten. So schaffen Sie eine solide Themenrelevanz, die Nutzer und Suchmaschinen honorieren.


Viele weitere wertvolle SEO-Tipps und -Anleitungen für Einsteiger und Fortgeschrittene finden Sie bei METAMOVE oder im METAMOVE E-Book „111 SEO Tricks für die Praxis“ (bei Amazon oder kostenfrei bei METAMOVE-Newsletter-Anmeldung).