print logo

Blog-SEO: 17 Tipps zur Verbesserung des Google-Rankings

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie man SEO-freundliche Blogposts erstellt und Ihre Webseite auf die erste Suchergebnisseite (SERP) bringt.
Lianatech GmbH | 12.06.2019
Blog-SEO: 17 Tipps zur Verbesserung des Google-Rankings © Lianatech GmbH
 
Wenn Sie regelmäßig neue Inhalte für Ihren Unternehmensblog erstellen, fragen Sie sich wahrscheinlich auch, wie Sie es schaffen können, dass Ihr Blog höher in den Google-Suchergebnissen rankt. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie man SEO-freundliche Blogposts erstellt und Ihre Webseite auf die erste Suchergebnisseite (SERP) bei Google bringt.

Wir verfolgen aktuell die gleichen SEO-Tipps, die wir Ihnen in diesem Artikel näher bringen möchten. Unser Blog rankt sehr hoch bei Google und übertrifft damit einige unserer Wettbewerber.

Blog-SEO: 17 Tipps zur Verbesserung des Google-Rankings

Hier ist ein Überblick der SEO-Tipps, die wir Ihnen in diesem Artikel empfehlen:

1. Finden Sie Nischenthemen (und relevante Keywords
2. Verwenden Sie Keywords
3. Erstellen Sie Buyer Personas
4. Veröffentlichen Sie langen Content
5. Verbessern Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseite
6. Optimieren Sie Ihre Bilder
7. Erhöhen Sie die Verweildauer auf Ihrer Seite
8. Reduzieren Sie die Bounce Rate
9. Steigern Sie die Click-Trough-Rate auf den Suchergebnisseiten
10. Optimieren Sie Ihre URLs
11. Verwenden Sie die "Skyscraper"-Technik”
12. Erhöhen Sie Ihre Reichweite
13. Nutzen Sie Link Reklamation
14. Schreiben Sie Gastbeiträge für andere Blogs
15. Teilen Sie aktiv auf Social Media-Kanälen
16. Optimieren Sie Ihre Seite für die Sprachsuche
17. Aktualisieren Sie Ihren Content regelmäßig

1. Finden Sie Nischenthemen (und relevante Keywords)


Welchen Artikel fänden Sie interessanter zu lesen?

Digital Marketing Tipps

oder

Wie man Digital Marketing nutzt, um die Verkäufe im B2B-Bereich zu steigern

Vermutlich würden Sie sich für den zweiten Artikel entscheiden. Aus diesem Grund ist es wichtig, Nischenthemen in Ihrem Bereich auszumachen und den Content auf dieser Basis zu erstellen. In diesem Beispiel ist das Nischenthema, wie man die Verkäufe mit Hilfe von Digital Marketing steigert. Einige Möglichkeiten, um Nischenthemen auszumachen, sind:

Thematische Foren wie z. B. Quora
Wenn Sie z. B. Content zu Hotels erstellen, finden Sie auf der Quora Suche mit dem Keyword "Hotel" heraus, dass die Menschen gerne über teure und exklusive Hotels lesen. Warum erstellen Sie dazu nicht einen Blog Post?

Das Inhaltsverzeichnis auf Wikipedia und die Weblinks
Als wir recherchiert haben, was wir über Marketing Automation schreiben könnten, schauten wir uns den Weblink-Bereich im Wikipedia Artikel "Marketing Automation" an. Wir fanden dadurch heraus, dass "demand generation", "lead scoring" und andere Themen auch interessant für die Leser sind.

Googles "Ähnliche Suchanfragen"
Wenn Sie z. B. planen, Content zum Thema Digital Marketing zu erstellen, können die Vorschläge, die Ihnen am Ende der Suchergebnisseite angezeigt werden, einen Anhaltspunkt geben, worauf Sie sich fokussieren sollten. Das sind in unserem Beispiel: "Digital Marketing-Kurse", "PDF Material" und die "Gehälter der Branche".

Der Keyword-Planner von Google Ads
Loggen Sie sich in Ihren Google Ads-Account ein, gehen Sie zum Reiter "Tools" und wählen Sie den Keyword-Planner aus. Hier finden Sie jede Menge Ideen für Keywords und Trends zum Suchvolumen.

Keyword-Vorschläge in SEO-Software
Wenn Sie SEO-Software verwenden, können Sie diese ebenfalls nutzen, um Keyword-Vorschläge zu erhalten. Im nachfolgenden Beispiel sehen Sie, was MOZ vorschlägt, wenn Sie nach "business marketing automation" suchen.

Blog-SEO: 17 Tipps zur Verbesserung des Google-Rankings

Hier sieht man deutlich, dass viele gerne mehr über Marketing Automation für kleinere Unternehmen erfahren möchten.

Fragen Sie Ihre Mitarbeiter
Fragen Sie Ihr Sales-Team, den Kundenservice und andere Mitarbeiter, welche konkreten Anfragen am häufigsten von Ihren Kunden kommen. Diejenigen in Ihrer Firma, die den meisten Kundenkontakt haben, wissen aus erster Hand, welche die häufigsten Fragen sind und was gerade im Trend ist.

2. Verwenden Sie Keywords


Haben Sie ein Set relevanter Keywords gefunden? Nun ist es wichtig, das volle Potenzial Ihrer Keywords zu nutzen. Einige Tipps, die Sie in Erinnerung behalten sollten:

Benutzen Sie Long-tail Keywords
Lassen Sie uns die folgenden Keywords miteinander vergleichen:

Tomato soup: 236.000.000 Ergebnisse
Creamy tomato soup recipe: 55.300.000 Ergebnisse

Mit diesem Beispiel wird klar, dass, je länger das Keyword ist, umso weniger Ergebnisse erhält man bei Google und umso geringer ist die Konkurrenz. Mit Long-tail Keywords ist es einfacher, einen hohen Rang auf Google zu erreichen.

Verwenden Sie Keywords in Überschriften
Wenn Sie Keywords in den Überschriften Ihrer Blog Posts verwenden, helfen Sie Google dabei, Ihre Seite schneller zu crawlen. So entscheidet Google in nur wenigen Sekunden, wie relevant Ihr Inhalt für eine bestimmte Suchanfrage ist.

Verwenden Sie in den ersten 100 Wörtern Ihres Contents Keywords
Wenn Sie in den ersten 100 bis 150 Wörtern eines Blog Posts Keywords benutzen, hilft das Google schneller herauszufinden, welches Thema auf Ihrer Seite behandelt wird.

3. Erstellen Sie Buyer Personas


Das Konzept von Buyer Personas hilft Ihnen, die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe besser zu verstehen und attraktiveren Content für diese zu entwickeln. Wenn Ihr Content Resonanz bei Ihrer Zielgruppe erhält, steigert es die Sharezahlen und verbessert damit Ihr Ranking.

4. Veröffentlichen Sie langen Content


Durchschnittlich versteht man unter langem Content eine Zahl ab 1.200 Wörtern.

Wenn Sie langen Content veröffentlichen, profitieren Sie hinsichtlich SEO. Zunächst erzeugt langer Content mehr Backlinks. Außerdem überholt langer Content kurze Blog Posts in Punkto Sharezahlen.

5. Verbessern Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Seite


Fakt: 53 % der Besucher von mobilen Webseiten verlassen diese, wenn die Seite nicht innerhalb von drei Sekunden vollständig geladen ist. Daher ist die Ladegeschwindigkeit einer Seite ein wichtiger Ranking Faktor für Google. Alles in allem sollten Sie dafür sorgen, dass die Geschwindigkeit Ihrer Webseite so hoch wie möglich ist. Eine gute Möglichkeit, Ihre Seitengeschwindigkeit zu überprüfen, ist Google PageSpeed Insights.

6. Optimieren Sie Ihre Bilder


Google crawlt nicht nur nach Bildern. Google schaut nach Bildern mit ALT-Text. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, relevante Keywords im Bildnamen und in der Meta Description zu verwenden.

Wir verwenden die SEO-Features im LianaCMS, um Meta Descriptions zu Bildern hinzuzufügen, die wir in unseren Blogposts verwenden.

SEO Features Liana CMS

7. Erhöhen Sie die Verweildauer auf Ihrer Seite


Die Verweildauer ist die Zeit zwischen dem Klick auf ein Suchergebnis und der Rückkehr zur SERP (Suchergebnisseite).

Diese Zeitspanne sollte so lange wie möglich sein, da Google die Verweildauer als sehr wichtigen Ranking Faktor sieht.

Einige Möglichkeiten um diese zu erhöhen:

Setzen Sie Multimedia ein: Verwenden Sie die unterschiedlichsten Arten an Content in Ihren Blog Posts: Videodateien, Audios, Diagramme, Tabellen, Quizze, Spiele und Infografiken.

Legen Sie Wert auf den ersten Satz: Gestalten Sie das Intro Ihres Blogposts so spannend wie möglich, damit Ihre Leser bis zum Ende weiterlesen möchten.

Verwenden Sie viele Unterüberschriften: Diese verbessern die Lesbarkeit Ihrer Texte und garantieren ein angenehmes Leseerlebnis.

8. Reduzieren Sie die Bounce Rate


Die Bounce Rate zeigt den Prozentsatz der Besucher an, die Ihre Webseite verlassen, nachdem sie nur eine Seite angeschaut haben. Sie können Ihre Bounce Rate im Google Analytics-Report überprüfen.

Je niedriger Ihre Bounce Rate ist, desto höher rankt Google Ihre Seite. Im Wesentlichen vermitteln niedrige Bounce Raten Google, das Nutzer Ihre Webseite interessant finden, was ein höheres Ranking nach sich zieht. Die durchschnittliche Bounce Rate für Blogs liegt bei 65 - 90 %:

9. Steigern Sie die Click-Trough-Rate auf den Suchergebnisseiten


Google Suchergebnisse mit höheren Click-Trough-Raten werden auf den Suchergebnisseiten weiter oben angezeigt. Aber wie sorgen Sie dafür, dass Ihr Blog Post höhere Click-Through-Raten erhält??

Um Featured Snippets zu finden, können Sie Auflistungen aller Art erstellen, z. B. "die besten Tools", "die besten Hotels" oder "die besten Restaurants, um eine Neujahrsparty zu veranstalten". Hier finden Sie weitere Möglichkeiten, um Featured Snippets zu gewinnen.

Erstellen Sie eine auffällige Überschrift
Werten Sie Ihre Überschriften mit emotionalen Adjektiven auf. Auch Nummern in Überschriften ziehen die Aufmerksamkeit auf sich.

Hier sind einige Beispiele:
100+ Blog Post Title Templates That Grab Attention
200+ Awesome Blog Post Title Templates for Powerful Headlines


10. Optimieren Sie Ihre URLs


Eine kurze beschreibende URL ist sehr gut für SEO.

Warum?

Vergleichen Sie diese beiden URLs miteinander:

https://www.mtu.edu/umc/services/digital/seo/
https://www.wordstream.com/seo


Die zweite URL hilft Google schneller herauszufinden, worum es auf der Seite geht. Da die zweite Seite keine Unterordner hat, wird klar, dass es auf der Seite um SEO geht. Kurze und keywordreiche URLs können Ihnen einige wettbewerbliche Vorteile verschaffen.

11. Verwenden Sie die "Skyscraper-Technik"


Die Skyscraper-Methode ist eine gute Möglichkeit, mehr Links zu Ihrem Blog zu erhalten und die Performance zu erhöhen.

Zusammengefasst bedeutet dies, trendige und gut performende Artikel auszumachen, diese detaillierter und interessanter aufzuarbeiten und den Content innerhalb einer relevanten Zielgruppe zu verbreiten.

12. Erhöhen Sie Ihre Reichweite


Qualitativ hochwertigen Content zu veröffentlichen, ist nur die Hälfte Ihrer SEO "Reise". Der nächste Schritt ist es, relevante Personen zu erreichen, um Ihre Artikel zu promoten und Backlinks zu erhalten. Die zwei effektivsten Wege um Reichweite zu erhalten sind:

1) Die Unternehmen, die Sie in Ihren Artikeln erwähnen, anschreiben
Haben Sie den Blogpost eines anderen Unternehmens in Ihrem Artikel erwähnt? Schreiben Sie Ihnen dazu eine kurze Notiz und fragen Sie das Unternehmen, ob Sie Ihren Artikel mit ihren Kunden teilen möchten.

2) Blogger, die ähnliche Themen wie Sie behandeln, anschreiben

13. Nutzen Sie Link Reklamation


Die Erwähnung Ihres Contents auf anderen Blogs kann Ihr Suchmaschinenranking erheblich verbessern. Manchmal erwähnen Unternehmen aber auch Ihre Publikationen, ohne zu Ihnen zurück zu linken. Wenn Sie Ihre Online-Erwähnungen tracken, können Sie ganz einfach Unternehmen finden, die Ihre Inhalte ohne Link verwenden.

Wenn Sie einen solchen Fall ausgemacht haben, können Sie das Unternehmen anschreiben und freundlich nachfragen, ob dieses noch einen Link zu Ihrer Seite einfügen kann.

14. Schreiben Sie Gastartikel für andere Blogs


Wenn Sie über genügend Ressourcen verfügen, können Sie nach Blogs und anderen Medien suchen, die daran interessiert wären, einen Gastartikel von Ihnen zu veröffentlichen und auf Ihre Seite zu linken.

15. Teilen Sie aktiv auf Social Media-Kanälen


Google Vertreter bestätigten offiziell, dass die Suchmaschinen Social Media-Aktivitäten Gewicht schenken.

Neben der Verwendung Ihrer Social Media-Kanäle, könnten Sie von folgenden Plattformen profitieren:
- Präsentationen auf SlideShare teilen
- Dokumente auf Scribd teilen
- Infografiken auf Pinterest veröffentlichen
- In relevante Social Media-Gruppen posten

16. Optimieren Sie Ihre Seite für die Sprachsuche


Google gab bekannt, dass ein Fünftel der Anfragen auf Google über die Sprachsuche erfolgen. Die Zukunft im SEO-Bereich gehört also der Sprachsuche.

Den eigenen Content für die Sprachsuche zu optimieren, ist entscheidend. Hier finden Sie einige Möglichkeiten, dies zu tun:
- verwenden Sie fragenbezogene Anfragen, vor allem "Wie man" oder "Wie viele"
ptimieren Sie lokale Suchergebnisse: Die Frage nach dem Weg oder nach Orten in der Nähe nimmt eine hohe Zahl der Suchanfragen auf Google ein.

17. Aktualisieren Sie Ihren Content regelmäßig


Indem Sie Ihren Content regelmäßig updaten und mit aktuellen Fakten aufwerten, handeln Sie sehr vorbildlich in Bezug auf SEO.

Warum?

Google zieht aktuellen Content vor. Außerdem können Sie Broken Links beheben und die User Experience verbessern, während Sie Ihren Content überarbeiten. Da Ihre vorangegangenen SEO-Daten wie z. B. Page Visits oder CTR gespeichert werden, ist es einfacher, einen überarbeiteten Blogpost zu pushen, als einen komplett neuen Post zu erstellen.

Tipp: Fügen Sie Ihren Blogposts das Datum des Updates bei. So lassen Sie Ihre Leser wissen, dass Sie aktuellen Content anbieten und geben Ihren Artikeln mehr Wert.