print logo
- Anzeige -

Nur 6 Prozent der Produktproben sind individualisiert

Zwei Drittel der Teilnehmer einer Umfrage geben an, dass sie individualisierte Produktproben zuhause als Deko verwenden würden.
UpReach GmbH | 03.12.2018
© UpReach GmbH
 

Das Berliner Marketing-Startup UpReach hat zum Thema individualisierte Give-Aways im Oktober 2018 eine Umfrage erstellt und bei rund 500 Teilnehmern nachgefragt, wie individuelle Produktproben ankommen und wann Kunden Schlange stehen, um so ein Give-Away zu ergattern.

Markenreichweite durch individuelle Give-Aways steigern


Individuelle Produktproben stehen hoch im Kurs. Das beweisen Kampagnen wie „Share a coke“ oder „dein nutella“, die individualisierte Produkte in Supermärkten zu Kassenschlagern machten. Dass Individualisierung nicht nur im Rahmen einer Werbekampagne funktioniert, sondern auch im Promotion-Segment, hat die UpReach-Umfrage herausgefunden. Auf der Beliebheitsskala sind individualisierte Give-Aways ganz oben: 69 Prozent gaben an, dass sie individualisierte Produktproben sogar als Deko für Zuhause verwenden würden. Allerdings haben nur 6 Prozent der Befragten im letzten Jahr eine individualisierte Produktprobe erhalten.

In der Umfrage wurde außerdem abgefragt, wie eine individuelle Promotion-Aktion aussehen sollte. Neben dem Produkt selbst, das individualisiert wird, sind vor allem die Art der Individualisierung und die Rahmenbedingungen für den Erfolg der Aktion entscheidend. Besonders beliebt bei den Befragten: Kostenlose Aktionen, die nicht viel Zeit in Anspruch nehmen und einen eigens kreierten Text oder ein Foto von sich auf dem Produkt haben.