print logo

Metr gewinnt den Smart Country Startup Award

Startup aus Berlin setzt sich in der Kategorie Smart City durch. Pitch vor dem Publikum der Smart Country Convention.
© Pixabay / Gerd Altmann
 

Metr hat das Publikum der Smart Country Convention überzeugt und erhält den diesjährigen Smart Country Startup Award in der Kategorie Smart City. Der mit 5.000 Euro dotierte Smart Country Startup Award ist der Innovationspreis für junge Unternehmen mit herausragenden Lösungen für den Public Sector und wird von Get Started, der Startup-Initiative des Digitalverbands Bitkom, vergeben. Metr aus Berlin hat sich das Ziel gesetzt, die Bewirtschaftung von Wohnraum effizienter und nachhaltiger zu gestalten – und zwar mit Hilfe von datengetriebenem Facility Management. Dafür entwickelt metr die intelligente Gebäudemanagement-Plattform für die Wohnungswirtschaft, die auf Big Data und Künstliche Intelligenz basiert, und vernetzt die vielen Insellösungen im Bereich Smart Building. „Digitale Technologien können unsere Städte smarter machen und so die Lebensqualität erhöhen. Metr hat das Publikum mit einer Lösung beeindruckt, die nicht nur auf innovative Technologien setzt, sondern auch sofort genutzt werden kann“, sagt Jenny Boldt, Leiterin Startups beim Bitkom. „Die rund 100 Bewerbungen beim diesjährigen Smart Country Startup Award belegen, dass es nicht an Ideen und Angeboten fehlt, sondern zu häufig öffentliche Hand und Gründer noch nicht zusammenfinden.“

Neben dem Preisgeld von 5.000 Euro erhält Metr eine kostenfreie Get Started Mitgliedschaft. Insgesamt haben sich rund 100 Startups mit ihren innovativen Ideen und Lösungen in den beiden Kategorien E-Government und Smart City beworben. Der Award in der Kategorie E-Government wurde bereits gestern an SoSafe aus Köln vergeben. Der Smart Country Startup Award wir unterstützt von der Messe Berlin und Smart City Berlin.

Zur Smart Country Convention:

Eine digitale Verwaltung und die Entwicklung smarter Städte in Deutschland sind die zentralen Themen der Smart Country Convention. Sie findet in diesem Jahr am 27. und 28. Oktober 2020 als Special Edition virtuell statt und ist eine Kombination aus Kongress und Networking. Am ersten Tag liegt der Fokus auf E-Government und am zweiten Tag auf Smart City. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Bund, Ländern, Landkreisen, Städten und Gemeinden und kommunalen Unternehmen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung gibt es unter www.smartcountry.berlin