print logo

Optimizely führt auf der Internet World Experimentation Platform vor

Auf dem Optimizely-Stand (Halle A5, Stand H 391) präsentiert das deutsche Optimizely-Team Optimizely X.
Frank Piotraschke | 23.02.2017
Optimizely, eine der weltweit führenden Plattformen zur Optimierung der Customer Experience für Websites und Mobile Apps, führt auf der Internet World Messe vom 7. bis 8. März seine jüngst veröffentlichte Optimizely X Experimentation Platform vor. Die Lösung besteht aus mehreren Produktkomponenten, die verschiedene Experimentiermöglichkeiten anbieten, von klassischen A/B-Tests, dynamischen Produkt- und Content-Empfehlungen, Optimierung auf mobilen Endgeräten bis hin zu jeglichen Experimenten auf beliebigen Devices – live und in demselben Interface abrufbar. Das Motto ist: Experiment Everywhere - mit besonderem Fokus auf Personalisierung.

Seit kurzem ist auch die Produktkomponente Optimizely X Mobile verfügbar: Mit den SDKs für iOS und Android können Unternehmen neue App-Features sofort einführen, ohne App Store- oder Google Play-Reviews abwarten zu müssen. Auch für die Produktkomponente Optimizely X Full Stack, die ausführliche Tests des gesamten Technologie-Stacks ermöglicht, sind SDKs in den gängigsten Programmiersprachen verfügbar - gerade erst um PHP erweitert.

Optimizely X jetzt auch für Mobile verfügbar
Mit den iOS- und Android-SDKs von Optimizely X Mobile testen App-Entwickler nun schneller und flexibler: App-Updates und neue Features können sofort und mit nur einer Zeile Code direkt in die Apps eingefügt werden, ohne App Store- oder Google Play-Reviews abwarten zu müssen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, neue Funktionen, wie ein neues Messaging oder Änderungen des Call-to-Action, zuerst an einer kleinen Gruppe von Usern zu testen, bevor sie an alle ausgespielt werden. Die Handhabung ist dabei sehr einfach: Durch das optimierte User Interface (UI) können Experimente mit nur wenigen Klicks erstellt werden. Die SDKs für Optimizely X Mobile sind mit allen SDKs von Optimizely X Full Stack kompatibel, um Experimente durchzuführen, die Änderungen im Frontend, Backend oder auf mehreren Kanälen umfassen.

Optimizely X Full Stack: SDKs werden ständig erweitert
Optimizely X Full Stack beschleunigt die Testing-Prozesse und fördert eine Experimentierkultur, in der Entwickler umsatzentscheidende Features und Produkte schnell und einfach optimieren können. So lässt sich mit dem extra für Programmierer entwickelten Tool die Wirkung von Algorithmen, Preisgestaltung, Backend-Performance, Feature-Rollouts und Redesigns auf die Kunden testen. Dabei sind keine Grenzen gesetzt: Dank der Software Developer Kits (SDKs) von Optimizely lassen sich die Experimente auch auf Endgeräten wie Wearables (am Körper tragbare Minicomputer), POS-Systemen und Desktop-Anwendungen durchführen. Seit kurzem ist neben Java, Ruby, Python, Node, und Java Script auch PHP verfügbar. Zudem können Optimierungsprojekte in sehr viel größerem Maßstab und auf einem höheren Performance-Level durchgeführt werden als dies bei Client-seitigen oder anderen, derzeit verfügbaren Server-seitigen Tests möglich wäre.

Mitaussteller am Stand von Optimizely
Mit AT Internet, einem Anbieter von Digital-Intelligence-Lösungen, und Tealium, einem Anbieter für Customer Data Solutions und Enterprise-Tag-Management, sind zwei Hersteller am Stand vertreten, die die Optimizely-Software-Lösungen ergänzen. Durch eine direkte Integration in die Optimizely-Lösung können Kunden von der Anreicherung der Daten durch Drittanbieter profitieren. Ebenfalls vor Ort ist die Partneragentur TIE Kinetix, ein 3-Sterne-Partner von Optimizely in Deutschland. TIE Kinetix gilt als Experte für erfolgreiche Conversion-Rate-Optimierung.