print logo
- Anzeige -

Die größten Mythen im Bereich E-Mail Marketing und Social Media

SRD Rechtsanwälte | 20.06.2016 12:15
Die zielgruppengenaue Werbeansprache steht derzeit im Fokus der Werbung – egal ob online, mobile oder klassisch per Post. Denn erst die gezielte, möglichst individuelle Ansprache der Kunden verspricht die bestmögliche Konversion und damit hohe Umsatzzahlen. Getrieben von den in der Marketing-Branche kursierenden Mythen und Legenden bestehen für Unternehmen oft große Unsicherheiten, was tatsächlich in diesem Bereich erlaubt ist und wo die rechtlichen Grenzen liegen. Der Vortrag von Kathrin Schürmann nimmt es mit diesen Legenden auf und erklärt mit vielen Beispielen aus der Praxis, wie Unternehmen individuelle Kundenansprache und insbesondere ein rechtssicheres Newsletter-Marketing etablieren können, was technisch möglich ist und wo die Grenzen des rechtlich Zulässigen liegen. Wann ist das Double-Opt-In Verfahren wirklich notwendig? Dürfen Kunden auch ohne Double-Opt-In per Mail angeschrieben werden und was sind die Voraussetzungen hierfür? Wie lange ist eine Einwilligung wirksam? Facebook Custom Audiences – ein No-Go?