> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Vertrieb mit SAP - Prozesse, Funktionen, Szenarien

Autor:

Entdecken Sie alle Vertriebsmöglichkeiten mit SAP!
Natürlich informiert Sie dieses Buch über Organisationsstrukturen und Stammdaten in SAP SD (Release 4.6). Und natürlich erhalten Sie einen detaillierten Einblick in die gesamte Funktionalität von SD – von der Preis- und Partnerfindung über die Verfügbarkeitsprüfung und Routenfindung bis hin zur Kreditlimitprüfung. Aber es geht weiter und vermittelt Ihnen ein Verständnis der Vertriebsprozesse mit SAP. Dazu präsentiert das Buch unterschiedliche Szenarien je nach der Produktionsart eines Unternehmens. Und mit der zusätzlichen Darstellung von internetbasierten, unternehmensübergreifenden Vertriebsprozessen mit mySAP.com ist dieses Buch in jeder Hinsicht state of the art.

Umschlagtext:
Natürlich informiert Sie dieses Buch über Organisationsstrukturen und Stammdaten in SAP SD (Release 4.6). Und natürlich erhalten Sie einen detaillierten Einblick in die gesamte Funktionalität von SD - von der Preis- und Nachrichtenfindung über die Verfügbarkeitsprüfung und Versandterminierung bis hin zum Kreditmanagement.
Aber das Buch geht darüber hinaus und vermittelt Ihnen ein Verständnis der unterschiedlichen Vertriebsprozesse mit SAP. Schritt für Schritt werden Sie durch die einzelnen Prozesse geführt und mit wichtigen Customizingtipps unterstützt. Dabei wird der Vertrieb nicht als isolierter Bereich betrachtet: Vielmehr wird Ihnen in verschiedenen Szenarien das prozessorientierte Zusammenspiel von Vertrieb, Produktion, Materialwirtschaft, Finanzwesen und Controlling präsentiert.
Mit zusätzlichen Kapiteln zur prozessorientierten Einführung sowie zum internetbasierten, unternehmensübergreifenden Vertriebsprozess mit mySAP.com ist dieses Buch in jeder Hinsicht state of the art.

Jochen Scheibler
Jochen Scheibler ist Vorstand der PIKON Deutschland AG (www.pikon.com), einem Beratungs- und Softwareunternehmen im SAP-Umfeld. Er gründete das Unternehmen 1996 mit seinem Partner Jörg Hofmann und arbeitet seit 8 Jahren im Bereich der prozessorientierten SAP-Einführung. Bei dieser Strategie steht die Optimierung der gesamten betrieblichen Wertschöpfungskette im Mittelpunkt., funktions- und bereichsbezogenes Denken ist hingegen weniger gefragt. Durch die rasante Entwicklung des Internets erfährt diese Strategie in der Zukunft eine neue Dimension: Die Optimierung der logistischen Abläufe macht auch vor Unternehmensgrenzen nicht mehr halt.