> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Der Dirndl-Guide

Jedes Jahr im September lockt der Ruf "O’zapft is" wieder Scharen von Menschen ins schöne Bayern. Testen Sie Ihr Outfit auf Wies’n-Tauglichkeit.
Elisabeth Motsch | 23.09.2013

Genauer gesagt nach München zum weltbekannten Oktoberfest. Neben dem Wettstreit um den Titel der „Maßkrugsinhaltsvernichtung“ geht es auch ums „Sehen“ und „Gesehen werden".

Die Herren in ihren schicken Lederhosen und die Damen in ihren Dirndl-Kleidern, beziehungsweise ebenfalls in ihren Lederhosen. Bevor’s aber ab auf die Wies’n geht, sollten Sie Ihr Outfit unbedingt auf die Wies’n-Tauglichkeit hin testen. Vor allem die Damen sollten bei der Wahl ihres Dirndls einige Fakten beachten:

Eine besonders wichtige Rolle spielt der Unterrock. Auch wenn sich zu fortgeschrittener Stunde so mancher Oktoberfestbesucher an einem besonders kurzen Rock erfreut, sollte Frau doch darauf achten, dass der Ausblick nicht zu tief geht.
Um dies zu vermeiden ist die Wahl der passenden Unterwäsche unabdingbar. Generell sagt man ja, dass die Unterwäsche nicht zu sehen sein soll.
Haben Sie sich aber für ein ganz besonders kurzes, sexy Rockerl entschieden, können altmodische Unterhosen, beziehungsweise Unterröcke durchaus witzig wirken.

Ein Blickfang im Dirndl ist immer das Dekolleté! Also kümmern Sie sich darum:
Die Farbe des BH’s sollte zur Dirndlbluse passen. Da die Blusen meist hell sind, wäre ein BH in Knallfarben ein No-Go. Umgekehrt gilt das Gleiche!
Perfekt für’s Dirndl-Dekolleté eignen sich Balconette-BH’s. Da diese dieselbe Form wie die Dirndlbluse haben, geben sie den perfekten Rahmen.
Passend zum Schauplatz kann man auch zu Unterwäschesets im Karomuster greifen.

„Wo muss ich nochmal meine Schleife binden?“
Beim Flirten auf der Wies’n sollte der Mann unbedingt auf die Schleife der Dirndlschürze beim weiblichen Gegenüber achten:
Ist die Schleife links gebunden, haben Sie Glück: Die Dame ist noch zu haben.
Ist sie allerdings rechts gebunden, sollten Sie sich schleunigst aus dem Staub machen: Ihre Wahl ist bereits vergeben.
Trägt Ihre Angebetete die Schleife hinten, heißt das, dass sie Witwe ist.
Und vorne mittig getragen, bekennt sich die Dame zu Ihrer Jungfräulichkeit.
Also liebe Männer, achten Sie auf die Schleife, somit lassen sich viele peinliche Momente vermeiden.
Last but not least: Die Schuhe!
Manche Männer mögen jetzt entnervt aufstöhnen und sich denken „Nicht schon wieder!“. Doch, auch auf der Wies’n sollte man unbedingt auf das passende Schuhwerk achten.
Zur lässigen Lederhos’n passen rustikale Wanderstiefel besonders gut! Zum Dirndl eignet sich dieses Schuhwerk jedoch weniger. Damen im Dirndl sollten sich bei einem kurzen Rock für flache bis mittelhohe Schuhe entscheiden. High Heels zu einem kurzen sexy Rock wirken eher billig als schick und sollten deshalb vermieden werden.
Zu einem klassischen Dirndl mit einem längeren Rock dürfen Sie durchaus zu High Heels greifen. Hier geben sie eine elegante Note.

Files: