> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Neue Checkliste gibt Hilfestellung beim Praktikum

Die Checkliste soll angehenden Journalisten helfen, Praktikumsangebote richtig einzuschätzen.
marketing-BÖRSE | 19.10.2006

Ab sofort ist der neue DJV-Flyer &quot;Checkliste Journalistisches Praktikum&quot; erh&auml;ltlich. Die Checkliste soll angehenden Journalisten helfen, Praktikumsangebote richtig einzusch&auml;tzen. Wann hilft ein Praktikum wirklich beim Weg in den Journalistenberuf, und in welchen F&auml;llen ist Vorsicht geboten? Was sollten Redaktionen leisten, damit Praktikanten tats&auml;chlich einen Einblick in die Praxis erhalten? Diese Fragen sollen angehende Journalisten mit Hilfe des Flyers besser beantworten k&ouml;nnen. &quot;Nat&uuml;rlich ist kein Praktikum eine Garantie f&uuml;r eine erfolgreiche Karriere&quot;, kommentierte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken die Neuver&ouml;ffentlichung. &quot;Aber jedes Praktikum kann ein wichtiges Puzzleteil beim Einstieg in den Journalismus sein.&quot;
Ist das Unternehmen in der Branche bekannt und akzeptiert? Gibt es eine schriftliche Vereinbarung &uuml;ber wichtige Punkte wie Dauer, Stationen, Arbeitszeit, Verg&uuml;tung, Haftungsfragen usw.? Ist es m&ouml;glich, sich sukzessive an der journalistischen Arbeit zu beteiligen? Anhand von insgesamt 31 Fragen unterzieht die Checkliste Praktikumsangebote einer kritischen Pr&uuml;fung. Konken: &quot;Manch verlockendes Angebot wird sich danach vielleicht als unzul&auml;nglich erweisen. Wir m&ouml;chten den angehenden Journalisten ersparen, dass sie Monate in einem Praktikum verbringen, das sie ihrem Berufsziel voraussichtlich nicht weiterbringen wird.&quot; Gleichzeitig kann die Checkliste auch die Anbieter von Praktika bei einer Pr&uuml;fung ihrer Praktikumsinhalte unterst&uuml;tzen.
Die kostenlose Checkliste, die von der Arbeitsgruppe Bildung und Qualit&auml;t des DJV erarbeitet wurde, ist Teil der DJV-Zukunftskampagne Journalisten 21. Sie kann ab sofort &uuml;ber die DJV-Bundesgesch&auml;ftsstelle in Bonn (Ansprechpartner: Manfred Berger, ber@djv.de, Tel. 0228-201 72 31) oder &uuml;ber die DJV-Landesgesch&auml;ftsstellen angefordert werden.

Referat Presse- und &Ouml;ffentlichkeitsarbeit:
Hendrik Z&ouml;rner

Bei R&uuml;ckfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13
Sie finden unsere Pressemitteilung auch unter http://www.djv.de