print logo

Wie finde ich das passende (Enterprise) Content Management System?

Die Anforderungen an ein Content Management System haben sich verändert. In diesem Beitrag erfahren Sie wie Sie das passende CMS finden.
©
 
Das muss ein Content Management System können

Um die Inhalte Ihres Unternehmens effizient pflegen und gezielt vermarkten zu können, gibt es einige Funktionen, die jedes Content Management System erfüllen muss. Wenn diese Grundbedingungen bei einem potenziellen System nicht erfüllt sind, sollten Sie es sofort aus der Evaluation ausschließen und sich auf die übrig gebliebenen Anbieter konzentrieren. Zu den absoluten Must-haves eines CMS zählen folgende Eigenschaften:

Kompatibilität mit Systemen anderer Anbieter

Da ein modernes CMS niemals isoliert funktionieren kann, sollte es über möglichst offene Schnittstellen verfügen und problemlos mit anderen Systemen (z.B. CRM-Programme oder CXM Lösungen) zusammenarbeiten können. Das gilt nicht nur für Technologien, die Sie bereits im Einsatz haben, sondern auch für neue Systeme, die Sie kurz- oder mittelfristig einführen möchten. Durch den Best-of-Breed-Ansatz kann Ihr Content Management System die Basis für unternehmensweite, effiziente Arbeitsprozesse darstellen.

Effiziente Mehrfachnutzung der Inhalte

Früher diente das CMS hauptsächlich dafür, die eigene Website mit Inhalten zu füllen. Diese Zeiten sind längst vorbei, mittlerweile wird der Content über unterschiedlichste Kanäle verbreitet, zum Beispiel Social Media, Newsletter oder über Vertriebskontakte. Um bei dieser Mehrfachnutzung keine Ressourcen zu verschwenden, sollten Sie beim Vergleich der CMS darauf achten, dass entsprechende Prozesse zur Wiederverwendung aller Inhalte unterstützt werden.

Fokus auf die strategischen Ziele

Die bessere Verwaltung von Inhalten ist nur die vordergründige Aufgabe eines Content Management Systems, etwas grundlegender betrachtet soll es vor allem dabei helfen, die eigenen Unternehmensziele zu erreichen. Berücksichtigen Sie also auch diesen Fokus beim Vergleich der CMS. Sollte dieses Kriterium nicht erfüllt sein, bedeutet das keinesfalls, dass Sie einen schlechten CMS Anbieter "erwischt" haben. Sie können daraus vielmehr schließen, dass Ihre individuellen Anforderungen und die Funktionen des potenziellen Content Management Systems nicht zueinander passen.

Effiziente Migration alter Inhalte

In den seltensten Fällen wird ein Unternehmen bei der Umstellung des CMS auch alle bisherigen Inhalte neu produzieren wollen. Achten Sie also beim Test eines potenziellen CMS darauf, dass die Migration Ihres bisherigen Contents ohne größere Probleme möglich ist.

Perfekte Usability für die Online-Redakteure

Beachten Sie bei der Auswahl des Content Management Systems unbedingt die Bedürfnisse Ihrer Online-Redakteure. Sie werden die meiste Zeit mit dem neuen System arbeiten und brauchen eine technische Basis, die ihre Arbeitsprozesse optimal unterstützt. Unübersichtliche Backend-Strukturen gehören der Vergangenheit an, moderne CMS sollten über eine intuitive Bedienung verfügen (sogenanntes Inline Editing). Nur mit einer guten Usability erreichen Sie eine Akzeptanz des CMS bei Ihren Redakteuren.

Individueller Content für jeden Website-Besucher

Die Personalisierung von Website-Inhalten ist auf dem Vormarsch und wird sich künftig noch weiter verstärken. Zukunftssichere Content Management Systeme sollten daher den Einsatz von Personalisierungen unterstützen, etwa durch die Verschlagwortung der Inhaltselemente. Auch wenn Sie aktuell noch nicht über individualisierte Inhalte nachgedacht haben, sollten Sie diesen Aspekt bei der Auswahl Ihres neuen Systems berücksichtigen. Schließlich spricht diese moderne Funktionalität auch für die strategische und wegweisende Entwicklung des CMS Anbieters.

Neugierig geworden?

Informieren Sie sich in unserem Blogartikel über die weiteren Anforderungen an ein CMS, sowie die Gefahren bei der Auswahl.
In unserem Downloadbereich finden Sie die passende Checkliste zur Evaluation in 10 Schritten.