print logo
- Anzeige -

Print Dialogmarketing per Marketing Automation steuern

Es landen wieder verstärkt Print Mailings in den Briefkästen.
artegic AG | 12.04.2018

Es landen wieder verstärkt Print Mailings in den Briefkästen. Trotz der hohen Bedeutung digitaler Kanäle, insb. im Dialogmarketing, sind auch Postwurfsendungen noch immer ein effektives Werbemittel. Dabei bedeutet Postwurf heutzutage nicht mehr zwangsläufig Massenwerbung. Eine neue Generation von Technologie im modernen Cross Channel Dialogmarketing ermöglicht es, Print mit digitalen Kanälen zu integrieren und hochpersonalisierte sowie grafisch individualisierte Print-Mailings automatisiert und ohne Zeitverzug auszuspielen. Dieser Blogbeitrag informiert über die Vorteile von Print Mailings, Möglichkeiten zur Automatisierung und Anwendungsszenarien.

Das digitale Cross Channel Dialogmarketing um Postkarten, gedruckte Coupons oder individuell gestaltete Broschüren zu erweitern kann sich lohnen.

Hohe Aufmerksamkeit – Vorteile des gedruckten Dialogs



Der gedruckte Dialog ist nicht nur ein weiterer Weg, um auf das Nutzerverhalten von Kunden zu reagieren, es bietet auch einige Vorteile gegenüber den digitalen Kanälen. Im Cross Channel Marketing ist das klassische Print Mailing eine gute Ergänzung, denn ein Brief zum Anfassen wird häufig als wertiger angesehen (und oftmals auch so gestaltet). Das Anfassen und somit der Tastsinn spielt dabei eine wesentliche Rolle, denn über ihn werden Emotionen transportiert, die ein digitales Mailing nicht so leicht erzeugen kann.

Auch Print Mailings lassen sich individualisieren und per Trigger über Marketing Automation aussteuern. Ein gutes System entscheidet selbstständig und automatisiert auf Basis von Daten darüber, wie ein Kunde in welcher Situation über welche Kanäle angesprochen werden sollte. Welche Key Benefits Print Mailings in Kombination mit einer Marketing Automation Technologie bieten, erfahren sie in unserem Handout, das am Ende dieses Artikels zum kostenlosen Download bereit steht.

Auch die Zahlen belegen den Aufwind bei Print Mailings: 51 Prozent der Unternehmen gaben an, dass ihr Marketing Budget für Print-Mailings steigt oder gleich bleibt. 44 Prozent empfinden Werbung über den Kanal Postwurf als hilfreich – zum Vergleich: Werbung bei Suchmaschinen finden nur 20 Prozent hilfreich. In einer Studie über die Wahrnehmung von Dialogmarketing Instrumenten gaben 92 Prozent der Befragten an, dass sie persönlich adressierte Werbepost auch lesen (Statista).

Cross Channel Dialogmarketing ist heutzutage für jedes Unternehmen, dass eine langfristige nachhaltige Kundenbindung aufbauen will, ein Muss. Eine persönliche Beziehung zwischen Kunde und Unternehmen sorgt dafür, in der Masse des Überangebots hervorzustechen. Die Grundlage für die folgenden Anwendungsszenarien ist deshalb, dem Kunden egal in welchem Szenario personalisierte und individuelle Angebote zu machen.

Use Cases für den Einsatz von Print Mailings



Personalisierter Postwurf

Der Postwurf ermöglicht es, mehr Reichweite in bestimmten Gebieten zu erlangen. Integrierte Response Elemente helfen dabei, neue Adressen zu gewinnen. Die Optionen sind vielfältig: das klassische Kuvert und Flyer aber auch Werbeartikel oder DVDs lassen sich mit dem Postwurf übermitteln. Die Gestaltung ist völlig frei, sollte aber natürlich personalisiert sein, um sich von „normaler Postwurf Werbung“ (bspw. von einem Lieferservice oder dem Supermarkt) abzuheben. Es gibt verschiedene Varianten des Postwurfs, zum Beispiel lässt sich das Zustellgebiet eingrenzen oder die Zielgruppe selektieren.

Warenkorbnachfass
Im schnelllebigen digitalen Zeitalter werden wir oft bei unseren Tätigkeiten unterbrochen und schieben die Vollendung auf später. Nur „später“ wird im turbulenten Alltag schnell vergessen. Dieses Schicksal ereilt auch sehr oft Warenkörbe, die einfach „stehengelassen“ werden. Ein Print Mailing kann hier genutzt werden, um den Kunden an seinen unvollendeten Bestellvorgang zu erinnern. Genau wie in einer normalen E-Mail können auch in das Printmailing automatisiert individualisierte Informationen wie Transaktionsdaten übertragen werden.

Reaktivierung
Reagieren Nutzer nicht mehr auf E-Mails oder mobile Messages und glänzen auch sonst mit Inaktivität kann ein gut gestaltetes Print Mailing den Kontakt wieder aufleben lassen. Gut gestaltet meint dabei nicht nur schön anzusehen, sondern auch hoch individualisiert und mit Informationen, die Wert für den Kunden besitzen, dass kann auch ein Wiederkaufreminder für Verbrauchsgüter sein: Machen Sie ihn beispielsweise darauf aufmerksam, dass sein Lieblingswein, den er früher immer gekauft hat, momentan im Angebot ist.

Willkommensstrecken
Automatisierte Willkommensstrecken sorgen für einen positiven ersten Eindruck. Das weiß auch ihre Konkurrenz. Digitale Messages kombiniert mit Printnachrichten, die sich inhaltlich aufeinander beziehen sorgen dafür, dass sie sich abheben. Ein QR Code auf dem Print Mailing (wie im Beispiel Bild) kann den Erstkäufer beispielsweise zu extra für ihn ausgewählten Willkommensangeboten auf der Webseite führen.

Transaktionskommunikation
Eine Transaktionsmail wird vom System ausgespielt, nachdem beispielsweise eine Bestellung im Online Shop getätigt wurde. Die Aufmerksamkeit für Transaktionsmailings (in diesem Fall beispielsweise ein Update zur Lieferung) an sich ist schon hoch, durch ein Print Mailing kann diese doppelt gesteigert werden. Der Kunde kann zwar noch nicht seine bestellten Gegenstände in den Händen halten aber wenigstens schon mal eine nette Karte, die seine Vorfreude noch mehr steigert. Die Umsetzung ist ebenso einfach wie bei einer normalen E-Mail. Auch hier werden die Daten aus dem System gezogen und bestenfalls mit weiteren Angeboten oder nützlichen Informationen angereichert. Achtung hier bei der Rechtsfrage, alles Wichtige zum Thema Transaktionsmails gibt es in diesem Blogbeitrag: Transaktionsmails im Marketing einsetzen – Tipps und Potenziale.

Loyalty Kampagnen
Ein Treueprogramm bietet viele Anlässe für eine Kontaktaufnahme zum Kunden. Eine Dankeskarte zum Anfassen drückt mehr Wertschätzung aus als eine digitale Mail. Gutscheine, die an generierte Umsätze gekoppelt sind, bieten ebenfalls vielfältige Möglichkeiten für automatisierte Print Mailings. Auch für Servicenachrichten wie zum Beispiel den Punktestand eignet sich Print.

POS Aktionen
Nehmen Sie über Realtime Print Mailings Kontakt zum Kunden auf wenn er Sie am Point of Sale besucht hat. Nicht nur ein Kauf, der Einsatz der Kundenkarte oder ein Beratungsgespräch können Anlass dafür sein, die Kundenbindung über Kontaktaufnahme auszubauen. Ist ein Kunde per Geofencing im Geschäft oder in der Nähe getrackt worden, kann das der Auslöser für ein individualisiertes Angebot oder einen Gutschein im Briefkasten sein.

Weihnachtskampagne
Ermöglichen Sie es Ihren wichtigsten Kunden selbst Print Mailings mit einem Gutschein an ihre Liebsten zu senden. Das ist ein Dankeschön mit wirklichem Nutzen für Ihre Kunden und deren Freunde. So profitieren nicht nur Ihre Kunden, sondern auch Ihr Unternehmen, durch die Steigerung des Bekanntheitsgrades und eventuelle Käufe der beschickten Freunde.

Geburtstagsmailings
In den ganzen Geburtstagsmailings die ein Nutzer heutzutage bekommt kann Ihres auch schnell mal untergehen. Ein Print Mailing hingegen wird nicht so schnell übersehen und erhält mehr Beachtung. Auch hier bieten sich wieder tolle Aktionen wie Gutscheine, Angebote etc., die in Verbindung mit einem QR Code direkt auf eine Angebotsseite für das Geburtstagskind führen können, an.


Mehr Informationen über Realtime Print Mailings zum kostenlosen Download

Erfahren Sie in unserem kostenlosen ELAINE Realtime Print Handout, wie sich auch komplexe Vorgänge, wie ein crossmedialer Prozess in eine einfache Automation Strecke einbauen lässt und welche zentralen Vorteile ein Marketing Automation System für die Aussteuerung von Print Mailings bietet.