print logo
- Anzeige -

Mit ausgefallenen Werbeideen Kunden ansprechen

5 Tipps, wie durch außergewöhnliche Werbung und Marketing-Strategien Aufmerksamkeit zu generieren.
CEWE-PRINT.de | 01.08.2018
Individuell gestaltete Etiketten versüßen Werbegeschenke © CEWE-PRINT.de
 

Laut einer Studie des Instituts für Marketing und Kommunikation haben Konsumenten im Durchschnitt über 6.000 Werbekontakte pro Tag. Die Erinnerungsleistung pro Tag liegt aber nur bei etwa drei Werbekontakten. Das macht es für Unternehmen schwer, mit ihrer Werbung in den Köpfen der Zielgruppe hängen zu bleiben. Um Aufmerksamkeit zu generieren, müssen sie durch außergewöhnliche Werbung und Marketing-Strategien auffallen. Wie das gelingt und welche ausgefallenen Möglichkeiten Unternehmen haben, erklärt Britta Zurborn, Marketing Managerin bei Cewe-Print in fünf Tipps.

1. Der Zielgruppe folgen - auch an außergewöhnliche Orte


Werbung, die uns an Orten begegnet, an denen wir nicht mit ihr rechnen, bleibt länger im Gedächtnis. Deswegen sollten Unternehmen ihrer Zielgruppe folgen. Zum Beispiel auf Festivals: Unternehmen, die sich hier als Partner engagieren oder vor Ort Werbegeschenke verteilen, schaffen es, ihre Zielgruppe direkt anzusprechen. Passen die Werbegeschenke dann auch noch zum Festivalinhalt - z.B. eine geladene Powerbank, damit der Smartphone-Akku beim Fotografieren nicht schlapp macht - freuen sich Besucher umso mehr. So ist sichergestellt, dass das Werbegeschenk gerne genommen und nicht gleich weggelegt wird. Auch kleine „Ruheoasen“ aus gebrandeten Liegestühlen freuen Festivalbesucher und erhöhen ihre Aufmerksamkeit gegenüber der Werbemessage. Wichtig für Firmen ist jedoch, das zur Zielgruppe passende Festival zu finden. Laut Statista besuchen etwa 40 Prozent der Deutschen, zwischen 15 und 30 Jahren, mindestens eins der rund 500 angebotenen Festivals im Jahr. Die Bandbreite ist dabei riesig. Von Heavy-Metal- über Mittelalter-Festivals bis hin zu Veranstaltungen speziell für Familien oder, mit der neuen CeBIT, auch Business-Festivals: Jedes Unternehmen findet hier die zu seiner Zielgruppe passende Veranstaltung.

2. Individuelle Etiketten versüßen die Marketingbotschaft


Egal ob eine Wasserflasche mit selbstgestaltetem Etikett oder eine Packung Gummibärchen, deren Außenseite das eigene Logo ziert: Etiketten eignen sich perfekt als Marketingmaßnahme. Unternehmen können hier ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Werbegeschenke mit diesem Design kommen sowohl bei Mitarbeitern als auch bei Kunden gut an. Wichtig ist nur, dass Angaben, die auf dem Etikett stehen müssen beim Designen nicht vergessen werden und gut zu erkennen sind. Dazu gehören etwa ein Mindesthaltbarkeitsdatum oder Inhaltsstoffe. Als edlere Geschenke zum Beispiel zu Weihnachten oder Geburtstagen können Firmen auch Weinflaschen mit eigenen Etiketten verschenken. Allerdings sollten sie - wie auch bei anderen Lebensmitteln - darauf achten, dass die Qualität stimmt, da diese mit dem Unternehmen assoziiert wird.

3. Werbung herumtragen


Gerade auf Messen bekommen Teilnehmer viele Werbegeschenke. So viele, dass ihnen meist die Hände fehlen alle herumzutragen. Hier können findige Unternehmen Abhilfe schaffen und ihre Werbegeschenke und -materialien in schön gestalteten Tragetaschen verteilen. So ergeben sich gleich zwei Vorteile: potentielle Kunden freuen sich, dass sie die Hände frei haben und zudem entsteht eine weitere Werbefläche für das Unternehmen - die Tragetasche selbst. Ist diese kreativ gestaltet, verwenden Messebesucher sie sicher gerne und tragen so die Werbung spazieren.

4. Bücherwürmern eine Freude machen


Individuell gestaltete Lesezeichen machen nicht nur Bücherwürmern eine Freude. Unternehmen können Kunden mit den smarten Helfern überraschen, indem sie diese kreativ gestalten: Entweder mit einem lustigen, nachdenklichen oder inspirierenden Spruch oder einem schönen Bild. Urheberrechte sollten hierbei jedoch unbedingt beachtet werden. Lesezeichen eignen sich als Werbegeschenke, da sie leicht zu designen, günstig zu erwerben und lange haltbar sind. Sie können Kunden über mehrere Jahre hinweg eine Freude bereiten.

5. Mit humorvollen Postkarten begeistern


In vielen Restaurants, Tankstellen oder auf Messen liegen sie aus - Postkarten als Werbebotschaft. Je lustiger oder eindrucksstärker sie gestaltet sind, desto beliebter sind sie. Das sollten sich Unternehmen zu Nutze machen. Dafür können sie einfach humorvolle, provokante oder bildstarke Postkarten designen, die auf den ersten Blick gar nicht wie Werbung aussehen. Erst bei genauerem Hinsehen erkennen Betrachter dann ein Firmenlogo oder den Slogan des Unternehmens. Durch die intensive Betrachtung bleibt die Botschaft länger im Kopf der Konsumenten hängen. Gerade für lokale Firmen eignet sich eine solche Vorgehensweise, um ihre Bekanntheit durch die Auslage der Postkarten an beliebten Orten zu steigern.