print logo
- Anzeige -

Hohe Auszeichnung: DIN-Ehrennadel für Werner Fischer

Werner Fischer war nicht nur Impulsgeber für die Verbandsgründung.
Diplom-Betriebswirt Werner Fischer, Ehrenvorstand des Kundendienst-Verband Deutschland e.V. (KVD), ist auf der Normungskonferenz Dienstleistungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) vom Deutschen Institut für Normung e.V. (DIN) mit der DIN-Ehrennadel ausgezeichnet worden.

Die Normungskonferenz Dienstleistungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in Berlin zeigte eindrucksvoll auf, welchen Stellenwert der Kundendienst-Verband Deutschland e.V. mittlerweile in der Normungsdiskussion auf Bundesebene einnimmt. An vielen Stellen wurde der KVD praktisch partnerschaftlich erwähnt, die KVD-Studie war für einige Redner ein wichtiges Werkzeug, um ihre Thesen zu stützen. Höhepunkt aus KVD-Sicht war sicherlich die Verleihung der Ehrennadel des Deutschen Instituts für Normung e.V. an den KVD-Ehrenvorstand Werner Fischer. Mit dieser Auszeichnung wurde der langjährige KVD-Geschäftsführer am Abend des ersten Konferenztages überrascht. Die Ehrung nahm Prof. Dr.-Ing. Klaus Homann. Präsident des DIN, persönlich vor. In seiner Rede lobte er Werner Fischers persönliches Engagement für den Normungsprozess von Dienstleistungen. Er stellte seine hervorragenden Kontakte heraus, die er im Sinne der Normung von Dienstleistung zu nutzen wisse. Hier die Laudatio von Prof. Homann im Wortlaut.

„Werner Fischer begann seine berufliche Karriere im Hause Neckermann. Dort hat er von der Pike auf gelernt, was es heißt, Dienstleister zu sein und sich bis zum Leiter des Kundendienstes hochgearbeitet. In dieser Zeit fand auch der erste „Kundendienst-Leiter Kongress“ statt, aus dem zwei Jahre später im Jahr 1982 der Kundendienstverband Deutschland e. V. (KVD) hervorging. Werner Fischer war nicht nur Impulsgeber für die Verbandsgründung, sondern er übernahm nach vielen Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit schließlich 1997 die Aufgabe des Geschäftsführers des Verbandes. Gleichzeitig setzte er seine berufliche Karriere von Neckermann über Karstadt und Hertie fort. Der KVD zählt heute über 1.500 Mitglieder und ist Europas größter Berufsverband für Führungskräfte im Kundendienst.

Als in Deutschland die Bedeutung der Normung für den Dienstleistungssektor verstärkt thematisiert wurde, war Werner Fischer von Beginn an eingebunden und hat sich ehrenamtlich im Beirat eines Forschungsvorhabens des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „Dienstleistungsstandards in erfolgreichen Internationalisierungsstrategien“ engagiert. Werner Fischer hat als Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von 2005 bis 2008 das Vorhaben maßgeblich unterstützt und vorangetrieben. Hier wurde der Grundstein für die spätere Gründung der Koordinierungsstelle Dienstleistungen (KDL) und des Normenausschusses Dienstleistungen (NADL) im DIN gelegt. 2009 wurde Werner Fischer zum Vorsitzenden der KDL gewählt und damit zu einem zentralen Ansprechpartner für Vertreter aus Wirtschaft und Verbänden, Verbraucher, Politik und Wissenschaft. Er ist seit 2008 außerdem Mitglied der Kommission Mittelstand (KOMMIT) im DIN.

In unglaublicher Weise setzt sich Werner Fischer mit einem enormen persönlichen Engagement für die Dienstleistungsbranche in Deutschland ein, die heute, national wie international, ein sehr hohes Ansehen genießt. Dank seiner zahlreichen Kontakte zu Unternehmen, Staat und Forschung ist er ein wesentlicher Multiplikator und Kommunikator. Werner Fischer vertritt mit seinen umfangreichen Erfahrungen und seiner ganzen Kraft die Normung äußerst wirkungsvoll. Stets hebt er die Bedeutung der Normung für den Dienstleistungssektor in seiner täglichen Arbeit hervor und wird so zu einem wichtigen Treiber der Normung auf diesem Gebiet. Dabei stehen bei ihm Effizienz und Effektivität sowie Nutzen und Mehrwert für die Dienstleistungsunternehmen im Mittelpunkt. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung für diese außerordentlichen Verdienste zeichnete das DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Herrn Dipl.-Betriebswirt Werner Fischer mit der Verleihung der DIN-Ehrennadel am 25. Januar 2011 aus.“

Werner Fischer zeigte sich überrascht und sehr bewegt von der hochrangigen Auszeichnung. Er stellte heraus, dass er den Menschen im Mittelpunkt von Dienstleistungen sehe und dass die Normung von Dienstleistungen für viele Branchen sehr wertvoll sein werde.