print logo
- Anzeige -

Wie Sie dem Content-Wildwuchs Einhalt gebieten

Content ist maßgeblich für die Markenwahrnehmung und kann als Gegenstand der Differenzierungsstrategie wirkungsvoll eingesetzt werden.
©
 

1 Einführung: Zielgruppe und Nutzen


Kunden nehmen eine Marke heute vermehrt über Content wahr. Den Marktforschern von Nielsen zufolge waren Verbraucher bei Kaufentscheidungen bereits im Jahre 2014 fünf Mal mehr vom Inhalt abhängig als sie es fünf Jahre zuvor waren.

Demzufolge ist die Markenbildung und ihre Erhaltung über Content eine strategisch wichtige Aufgabe. Kein Wunder, dass Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz jährlich knapp sieben Milliarden Euro in Content Marketing investieren, was ein Plus von 18,9 Prozent im Vergleich zu 2014 bedeutet. Damit macht Content Marketing 26 Prozent der gesamten Marketingbudgets aus. Zu diesen Ergebnissen kommt die CMF-Basisstudie V, die das Schweizer Marktforschungsinstitut zehnvier im Auftrag des Content Marketing Forums (CMF) umgesetzt hat.

In Unternehmen erstellen jedoch unterschiedliche Personen, wie Marketingverantwortliche, technische Redakteure oder auch extern zuarbeitende Agenturen tagtäglich Content, ohne sich bewusst zu sein, dass dieser unmittelbaren Einfluss auf die Marke hat. Jeder hat seinen eigenen Schreibstil, einen anderen Wissensstand oder setzt unterschiedliche Prioritäten. So besteht die Gefahr, dass widersprüchliche Informationen auf unterschiedlichen Kanälen zu lesen sind, Produktbezeichnungen inkonsistent verwendet werden oder sich Rechtschreibfehler in Texte einschleichen. Dies schmälert das Vertrauen der Zielgruppe und schwächt somit die Marke. Das Problem potenziert sich durch die kontinuierlich steigende Menge an Inhalten auf unterschiedlichen Kanälen. Laut Haufe erstellen 72 Prozent der Unternehmen, die im B2C-Bereich aktiv sind, heute mehr Content als noch vor einem Jahr.

Dieser ausufernde Content-Wildwuchs lässt sich eindämmen, sodass Kommunikationsverantwortliche die Kontrolle über den Content zurückerhalten.

Dieses Whitepaper adressiert Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen, die mit der Situation konfrontiert sind, dass ihnen die Kontrolle über den ausufernden Content-Wildwuchs verloren gegangen ist. Es erläutert die wachsende Bedeutung von Content im Hinblick auf die Markenwahrnehmung und beschreibt Möglichkeiten, wie ihn Unternehmen als Gegenstand der Differenzierungsstrategie wirkungsvoll einsetzen können.

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren