print logo

10 Tipps, wie Sie wirkungsvollere Werbetexte schreiben, die besser verkaufen

Mehr denn je sind überzeugende und bildhafte Werbetexte gefragt, um trotz Reizüberflutung mit der eigenen Botschaft durch zu dringen.
Günter W. Heini | 10.10.2019
Wirkungsvolle Werbetexte schreiben © Günter W. Heini
 
Auch in Zeiten von E-Mail und sozialen Netzwerken spielen verkaufsstarke Werbetexte eine große Rolle. Ohne sie geht gar nichts. Doch die Frage ist:

Wie kommen Sie an die besten Werbetexte?



Oder sollen Sie vielleicht Werbetexte schreiben lassen? Von einem professionellen Werbetexter, der weiß, wie er Kunden überzeugen kann. Schließlich geht es um Werbetexte, die verkaufen.

Ganz egal, ob Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen, ist der Werbetext so etwas wie ein vorweggenommenes Verkaufsgespräch. In dem Sie Einwand für Einwand behandeln und den Nutzen für den Kunden so klar wie möglich herausstellen.

Wenn Sie das mit Ihrem Werbetext schaffen, haben Sie gewonnen. Sprich, Sie können Ihre Produkte oder Dienstleistungen verkaufen.

Also, schauen wir uns gemeinsam an, wie Sie zu den besten Werbetexten kommen.

Hier sind 10 leicht umsetzbare Tipps, wie Sie die besten Werbetexte schreiben oder schreiben lassen.



1. Nehmen Sie beim Werbetexten immer die Sicht des Lesers/Kunden ein!


Sie schreiben den verkaufsstarken Werbetext nur für den Leser. Ihn wollen Sie noch stärker an das Unternehmen binden oder zu einem neuen Kunden machen.

Also: Schreiben Sie aus der Sicht des Lesers.

Schreiben Sie so, dass im Kopf des Lesers ein Film abläuft. Etwa so: „Wenn ich dieses Produkt kaufe, löst es mein Problem …“

Erklären Sie ihm ganz genau, dass Ihr Produkt die Lösung für sein Problem ist. Dazu zeigen Sie ihm alle Vorteile Ihres Produktes. Denn nur das interessiert den Leser, weniger die Eigenschaften des Produkts.

Also nicht: „Unser Motor ist aufgrund seiner Bauart sehr sparsam“, …

… sondern: „Unser Motor verbraucht im Durchschnitt 30 % weniger Benzin als der bislang sparsamste Motor“. Beschreiben Sie ihm in dieser Deutlichkeit alle Vorteile.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt:

Wie kann ich beim Werbetexten die Sicht des Kunden/Lesers einnehmen? Das ist ganz einfach.
Stellen Sie sich folgende Szene vor:

Sie verabreden sich mit Ihrem Kunden in einem gemütlichen Cafe. Sie genießen einen köstlichen Cappuccino und ein süßes Stückchen. Und jetzt fangen Sie an zu reden und erzählen Ihrem Kunden von Ihrem neuesten Produkt.

Was würden Sie ihm erzählen? Welche Worte würden Sie benutzen?

Natürlich Ihre Alltagssprache. Nicht hochtrabend. Keine Fremdwörter. Keine langen Sätze. Sondern ganz natürlich reden.

So natürlich sollte Ihr Werbetext oder Ihr Werbebrief klingen.

Ist das schwer? Nicht wirklich. Also, wann immer Sie Ihrem Kunden zukünftig schreiben, versetzen Sie sich in die Cafe-Szene und schlüpfen Sie in den Kopf des Lesers.



2. Beantworten Sie im Werbetext alle möglichen Einwände


Ist doch klar: Wenn Sie so gemütlich im Cafe sitzen und erzählen, kommen Rückfragen.

„Können Sie das noch einmal erklären.“
„Das habe ich noch nicht verstanden.“
„Das geht doch gar nicht.“
Und dann erklären Sie es noch einmal. Und entkräften einen Einwand nach dem anderen.

Ist das kompliziert? Nein, nicht wirklich.

Bevor der Leser mit einem Einwand kommt, haben Sie ihn schon beantwortet. Erledigt.

Merken Sie was? Der Werbetext ist nichts anderes als ein Verkaufsgespräch, das Sie bereits zu Ende gedacht haben.

Je besser Sie das Verkaufsgespräch im Voraus denken können, desto mehr fallen Ihnen mögliche Einwände des Lesers ein.

Allerdings gibt es einen riesengroßen Unterschied zum Verkaufsgespräch. Da müssen Sie vor Ort präsent sein – oder Ihre Verkäufer.

Beim Werbetext ist das ganz anders. Den müssen Sie nur ein einziges Mal erstellen.



3. Verkaufsstarke Werbetexte: Schreiben Sie einfach!


„Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden, aber nicht einfacher.“ Albert Einstein

Bingo, das gilt auch für Ihre Mailings, Werbebriefe und Werbetexte für die Homepage. Kompliziert kann doch jeder, stimmt´s?

Doch versteht das jemand? Vor allem: verstehen das Ihre Kunden?

Kaum jemand nimmt sich heute die Zeit, einen Werbebrief intensiv zu lesen. Innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde entscheidet der Leser, ob er weiter liest. Je einfacher Sie schreiben, desto leichter fällt ihm das Lesen. Schreiben Sie kurze, klare Sätze. Vermeiden Sie auf jeden Fall Fremdwörter.

Denn es geht ja nicht um einen Schreibwettbewerb. Ihr Werbetext hat nur eine Aufgabe:

Er soll den Leser zu einer Handlung auffordern und ihn als Kunden gewinnen oder ihn noch stärker an das Unternehmen zu binden.



4. Werbetexte mit Storytelling sind unschlagbar


Wir alle lieben Geschichten, stimmt´s? Wir alle erinnern uns noch an Geschichten, die wir in der Kindheit gehört haben. Warum ist das so?

Geschichten …

# erzeugen Bilder in unserem Gehirn.
# erzeugen Emotionen.
# bleiben viel länger im Gedächtnis.
# sind einfach zu verstehen.

Entscheidend bei guten Storys ist jedoch: Wir identifizieren uns mit ihnen, wir fühlen uns mittendrin. Deshalb faszinieren sie uns. Beobachten Sie sich mal, wenn Sie einen spannenden Film schauen. Sie werden immer mit einer Person aus dem Film sympathisieren.

Deshalb: Bauen Sie Storytelling in Ihre Werbetexte ein!


5. Wie sprechen Ihre Werbetexte Besucher auf der Webseite an?


So, dass er sofort versteht, worum es hier geht.

Oder so, dass er erst 10 Minuten lesen und schauen muss, bevor er versteht, ob es hier um Werkzeugmaschinen oder um Nahrungsergänzungsmittel geht.

Denken Sie an den amerikanischen Verleger und Journalisten Joseph Pulitzer, der dieses klasse Zitat geprägt hat:

„Was immer Du schreibst – schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten.“

Mein Rat, wenn Sie überzeugende Werbetexte für Ihre Webseite schreiben: Denken Sie an Ihren besten Kunden, stellen Sie ihn sich genau vor, überlegen Sie, was er denkt und fühlt und in dieser Stimmung schreiben Sie die Texte genau für diesen Kunden.

Schließlich wollen Sie doch genau solche Kunden auf der Webseite haben, oder nicht? Denken Sie beim Werbetexten deshalb an diese Zielgruppe. Und nutzen Sie diese Checkliste für bessere Werbetexte.



6. Überzeugende Werbetexte: Schreiben Sie bildhaft, das liebt unser Gehirn am meisten


Warum eigentlich? Weil wir Menschen einfach Geschichten lieben. Achten Sie mal darauf, wie begnadete Referenten sprechen. Sie erzählen viele Geschichten. Denn mit Geschichten identifizieren wir uns und Storytelling ist tatsächlich der Schlüssel ins Gehirn Ihrer Kunden.

Wussten Sie, dass Steve Jobs, der Apple Gründer ebenfalls ein begnadeter Geschichtenerzähler war? Bei jeder Vorstellung eines neuen Apple Produktes nutzte er Geschichten, um die Zuhörer in seinen Bahn zu ziehen.

Als er 2007 das erste iPhone vorstellte, begann er mit einer Geschichte:

„Auf diesen Tag habe ich 2,5 Jahre gewartet. Von Zeit zu Zeit kommen revolutionäre Produkte auf den Markt, die alles verändern. Wir bei Appple waren glücklich, ein paar solcher Produkte auf den Markt zu bringen. 1984 stellten wir den Macintosh vor. Er hat nicht nur Apple verändert, sondern die gesamte Computerindustrie. 2001 präsentierten wir den ersten iPod, das hat die gesamte Musikindustrie revolutioniert. Und heute stellen wir Ihnen drei revolutionäre Produkte vor ….“

Was lernen wir daraus? Nutzen Sie Geschichten rund um Ihre Produkte, das Unternehmen, Neuentwicklungen und Kooperationen. Ihre Kunden werden es lieben. Außerdem erhalten Sie jede Menge Werbetexte Ideen, wenn Sie nach spannenden Geschichten im Unternehmen suchen.



7. Überzeugende Werbetexte: Denken Sie immer an den Kunden!


Überlegen Sie mal, wie viel an schriftlicher Kommunikation Sie aus dem Hause geben. Das können Werbetexte sein …

# auf der Webseite
# in Angeboten
# in Ihren E-Mails
# in Broschüren
# Fachartikeln
# E-Books
# Case Studys

Vermutlich fallen Ihnen noch mehr Werbetexte Ideen ein. Und jetzt überlegen Sie mal, ob Sie beim Werbetexten bestimmte Formulierungen nutzen, die Ihre Überzeugungen, Ihre Werte, Ihre Fähigkeiten, Ihre Leistungsfähigkeit als Unternehmen und vor allem Ihre USP unterstreichen.



8. Überzeugende Werbetexte: Stellen Sie Ihre Kommunikation auf den Prüfstand!


Oder ist Ihre schriftliche Kommunikation wie Kraut und Rüben. Und Sie selbst verstehen manchmal nicht, was Sie das nach draußen geben?

Daher: Prüfen Sie…

# ob Ihre Angebote den richtigen Nutzen überzeugend beschreiben und unwiderstehlich formuliert sind.

# Sind Ihre Website-Texte einladend oder einschläfernd?

# Kommen Ihre Newsletter wertschätzend und mit Mehrwert an.

# bietet jede Ihrer Broschüren dem Leser den größtmöglichen Nutzen.

# Sind Ihre E-Mails wertschätzend geschrieben sind.

Kommunizieren Sie einfach auf Spitzen-Niveau! Denn Spitzenprodukte brauchen eine Spitzen-Kommunikation.

» Wollen Sie einige Werbetexte Beispiele sehen, die ich für meine Kunden getextet habe?


9. Schließen Sie den Werbetext mit einem klaren Angebot


Verdichten Sie am Ende alles auf einen Punkt. Fordern Sie den Leser zu einer klaren Handlung auf.

„Rufen Sie jetzt an!“
„Antworten Sie jetzt auf diese Mail!“
„Klicken Sie jetzt auf Herunterladen!“
„Fordern Sie jetzt Ihr Muster an!“
Unterbreiten Sie ein Angebot! Setzen Sie eine definierte Frist, um einen gewissen Druck aufzubauen. Und vergessen Sie nicht das PS.

Das ist sehr wichtig. Denn neben der Headline schauen die meisten Leser auf das PS. Dort können Sie noch auf ein Alternativangebot hinweisen.

Und nun: Viel Erfolg bei der erfolgreichen Akquise mit Ihren Werbetexten!



10. Bitte beachten: User scannen heute statt lesen


Was bedeutet das für Ihre Werbetexte?
Worauf kommt es an, wenn Sie Werbetexten fürs Internet?
Und wo finden Sie unschlagbare Werbetexte Ideen?
Und wie schreiben Sie die besten Werbetexte?
Oder vielleicht fragen Sie sich jetzt: Soll ich meine Werbetexte schreiben lassen?
Fragen über Fragen, doch klar ist: Online Marketing Texte im Netz „ticken“ anders. Weil die Leser wenig Zeit haben, lesen sie nicht vollständig, sondern sie scannen.

Im Internet gilt meist: Erst überfliegen, dann lesen.

Wir lesen nicht, sondern wir scannen. Wir scannen nach Schlüsselwörtern und Hinweisen, die interessant sind, die uns interessieren. Ist unser Interesse geweckt, lesen wir intensiver, vielleicht den ganzen Text.

Wussten Sie das? Die Zeitdauer bis zum ersten Klick auf einer Webseite dauert nur 7 Sekunden! Das ist nicht gerade viel. Aber in diesen 7 Sekunden muss der Online Marketing Text den Leser überzeugt haben, dass es sich lohnt weiter zu lesen.