print logo

Gemeinsam, aber eigenständig: t3n wird Teil der Heise Gruppe

t3n wird Teil der Heise Gruppe, zu der bereits erfolgreiche und bekannte Medienmarken wie heise online, c’t oder iX gehören.
Gemeinsam, aber eigenständig: t3n wird Teil der Heise Gruppe © yeebase media GmbH I t3n
 

Zusammen in die Zukunft: Die Heise Medien GmbH & Co. KG hat am 14. Dezember 2021 100 Prozent der Anteile der yeebase media GmbH erworben. t3n wird Teil der Heise Gruppe, zu der bereits erfolgreiche und bekannte Medienmarken wie heise online, c’t oder iX gehören. Eines der erfolgreichsten deutschen Medien-Startups geht damit gut 15 Jahre nach Gründung und am Ende des in wirtschaftlicher Hinsicht besten Jahres der Firmengeschichte den nächsten Entwicklungsschritt. Beide Seiten sprechen von einer absoluten Wunschkonstellation und unterstreichen sowohl den Fortbestand der Eigenständigkeit als auch die Bedeutung für den Standort Hannover.

„t3n ist ein echter Herzenspartner von uns. Andreas Lenz, Jan Christe und ich kennen und schätzen uns schon sehr lange. Unsere Beziehung ist geprägt vom gegenseitigen Respekt für unsere Marken und sie geht weit über das geschäftliche Miteinander hinaus”, betont Ansgar Heise, geschäftsführender Gesellschafter der Heise Gruppe. „Mit der Übernahme bleiben sowohl t3n als auch Heise Medien eigenständige Unternehmen mit eigenen Markenauftritten; am Standort, dem Mitarbeiterstamm und der Unternehmensführung von t3n wird sich ebenfalls nichts ändern. Wir gewinnen mit t3n einen Digital Pioneer, mit dem wir gemeinsam in Hannover die Themen Digitalisierung und IT noch stärker bespielen und zum Leuchten bringen wollen.“

Die bisherigen t3n-Gesellschafter hatten den Schritt in den vergangenen Monaten gründlich vorbereitet. Neben der internen Weiterentwicklung, zu der die Neuaufstellung der Geschäftsleitung und die Installation eines Management-Boards gehörten, hatten die Gesellschafter Andreas Lenz, Jan Christe und der vor wenigen Wochen verstorbene Björn Assmann mit einer ganzen Reihe von hochkarätigen potenziellen Partnern gesprochen. 

Die Entscheidung für den Verkauf an Heise sehen Gründer und Gesellschafter als Wunschergebnis. Andreas Lenz, Mitgründer und Ex-CEO t3n/yeebase media GmbH: „Gut 15 Jahre am Stück ist t3n unterhalb des Radars größerer Medien gewachsen. Auch in Zukunft wird t3n den Charakter einer selbstbewussten Indie-Marke behalten. Wir freuen uns auf noch mehr Support der t3n-Mission im Schulterschluss mit der Heise Gruppe sowie die autarke Fortsetzung des t3n-Wegs vom Verlag zur Plattform für Digitale Pioniere. Mit der Entscheidung füreinander geht auch die Stärkung des Medien- und Digital-Standorts Hannover einher. Nachdem führende Medienmarken wie Spiegel, Stern, oder c’t in Hannover gegründet wurden, folgen wir als ambitionierte Marke und Plattform gern. Wir sind stolz darauf, zusammen mit der Heise Gruppe den Medienstandort Hannover, vor allem in digitalen Fragen, gemeinsam ausbauen und vertreten zu dürfen.” Tobias Schäffer, seit November Mitglied der t3n-Geschäftsleitung, ergänzt: „Die großartige Entwicklung von t3n hat vor allem mit den Menschen zu tun. Ein wunderbares Team von 83 Digital Pioneers und eine klare Produktstrategie machen den Erfolg unserer starken Marke aus.“

Jörg Mugke bildet als t3n-Geschäftsführer gemeinsam mit Tobias Schäffer die t3n-Geschäftsleitung. Er sieht in der Übernahme durch die Heise Gruppe die beste Voraussetzung, um „die Erfolgsgeschichte von t3n mit noch mehr Kraft fortzuschreiben“.

Für Chefredakteur Holger Schellkopf ist t3n „eine der ganz wenigen echten Love Brands in der deutschen Medienlandschaft und eine redaktionelle Stimme, die in der Branche und darüber hinaus gehört wird.“ Als Teil der Heise Gruppe könne t3n seine Rolle als Leitmedium der Digitalwirtschaft noch besser ausspielen. „t3n hat weiter ungeheures Entwicklungspotential“ ist Schellkopf überzeugt.

Kommentare